MGV-/BSHV-Karnevalisten in der Vorbereitung
Elferrat überschreitet eine Grenze

Everswinkel -

„Faites vos jeux“ („Machen Sie Ihr Spiel“). . . „Rien ne va plus“ („Nichts geht mehr“). Klassiker-Sprüche in einem Casino, wenn beim Roulette die Drehscheibe rotiert und die kleine weiße Kugel um den Zahlenkranz jagt. Auch die Mitglieder des MGV-/BSHV-Elferrates machen derzeit ihr Spiel, denn sie stecken in den Vorbereitungen für die neue Karnevalssession. Ein „Nichts geht mehr“ gehört dabei aber nicht zu ihrem Vokabular. Die Frage lautet vielmehr, „was geht?“.

Donnerstag, 08.11.2018, 09:20 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.11.2018, 09:12 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.11.2018, 09:20 Uhr
„Rien ne va plus?“ Doch, für den Elferrat von MGV und BSHV geht noch eine ganze Menge. Beim Klausur-Wochenende stand neben der Detailplanung für die Karnevals-Parade unter anderem auch ein Casino-Besuch auf dem Programm. Natürlich mit Stil . . .
„Rien ne va plus?“ Doch, für den Elferrat von MGV und BSHV geht noch eine ganze Menge. Beim Klausur-Wochenende stand neben der Detailplanung für die Karnevals-Parade unter anderem auch ein Casino-Besuch auf dem Programm. Natürlich mit Stil . . .

Erstmals hat die jecke Truppe bei ihren Vorbereitungen eine Grenze überschritten. Nämlich die zu den Niederlanden. Nachdem bereits im August ein erstes grobes Konzept für die Karnevals-Parade 2019 diskutiert und die ersten Gast-Künstler gebucht worden sind, ging es nun jüngst nach Enschede, um im Zuge einer Klausurtagung in die Detailplanung einzusteigen. Eine Premiere für die Karnevalisten: Brainstorming im Ausland. Neue Akzente finden für die närrische Zeit im Vitus-Dorf. In 14 Wochen, am 16. Februar, soll die Festhalle vor närrischer Freude beben.

Der Elferrat ist mit der dreitägigen Tour praktisch schon in die Session gestartet, bevor der Everswinkeler Karneval am kommenden Sonntag, 11. November, um 12.11 Uhr im Jecken-Tempel Diepenbrock offiziell eröffnet wird. Ein vorgezogenes „Helau“ auf holländischem Boden also. Beim gemeinsamen Casino-Besuch und beim Bubble Soccer pflegten die erfahrenen Elferrats-Mitglieder zusammen mit den beiden Neuzugängen Julian Deipenbrock und Simon Rotert die Gemeinschaft. In der holländischen Luft wurden auch die Ideen für die Karnevals-Parade und für den Karnevalsumzug in einer großen Planungssitzung präzisiert. Das Ziel des Elferrats um die Präsidenten Alexander Schlüter und Christian Meierhoff ist natürlich vorgegeben und klar: Das Publikum ist zu begeistern. Ganz einfach. Oder auch nicht. Das Rezept soll eine Mischung aus Tradition und Neuem, noch nie Dagewesenem sein.

„Man darf sich schon heute darauf freuen, dass es erstmals gelungen ist, eine über 30-köpfige gemischte Tanzgarde aus dem Rheinland für den Everswinkeler Karneval begeistern zu können“, freut sich Meierhoff. Neben der umfangreichen Planung blieb für die MGV-/BSHV-Karnevalisten aber auch noch ein wenig Zeit, um sich Enschede genauer anzuschauen und bei einem Restaurantbesuch Bami-Scheiben und Nasi-Snacks zu probieren. Schnell war der Gedanke da, dass diese frittierten Nudel- und Reissnacks doch eigentlich auch eine schmackhafte Ergänzung der Speisekarte bei der Karnevals-Parade wären . . .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6173523?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Bombenfund: Albersloher Weg seit 17.30 Uhr voll gesperrt
Seit 17.30 Uhr ist der Albersloher Weg voll gesperrt.
Nachrichten-Ticker