Einbruchsversuch bei Volksbank-Filiale Everswinkel
Für Bankraub Leitungen gekappt

Everswinkel -

Die gläserne Schiebetür der Volksbank hat sich als unüberwindbar erwiesen. Bislang noch unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag versucht, in die Everswinkeler Filiale der Vereinigten Volksbank Münster am Magnusplatz einzudringen, indem sie versuchten, die Tür gewaltsam zu öffnen.

Freitag, 09.11.2018, 15:40 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.11.2018, 12:34 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 09.11.2018, 15:40 Uhr
Abgesperrt und geschlossen blieb die Everswinkeler Volksbank-Filiale am Freitag, nachdem in der Nacht versucht worden war, in die Räume einzubrechen.
Abgesperrt und geschlossen blieb die Everswinkeler Volksbank-Filiale am Freitag, nachdem in der Nacht versucht worden war, in die Räume einzubrechen.

Zuvor hatten die Täter die Alarm-Funktion der Bank lahmgelegt, indem sie die Netzwerkleitungen in einem Verteilerkasten im Umfeld der Bank gekappt haben, wie Jens Vahlbruch, Marketingleiter der Vereinigten Volksbank Münster, auf Anfrage der WN erläutert. Da Tür dem Einbruchsversuch standhielt, gebe es auch keine weiteren Schäden an Geldautomaten oder anderen Dingen. Lediglich die Eingangstür wurde mit dem Pulver eines Feuerlöschers besprüht. Die Täter flüchteten ohne Beute.

Das Vorgehen mit dem Kappen der Leitungen im Verteilerkasten deutet auf professionellere Täter hin, die möglicherweise zuvor die Bank und das Umfeld sondiert haben. Die Polizei nahm am Freitagmorgen die Ermittlungen auf und sperrte das Gelände der Volksbank-Filiale ab. Die Volksbank-Kunden blieben am Freitag vor verschlossenen Türen. Aufgrund der gekappten Datenleitung waren laut Vahlbruch keinerlei Zugriff aufs System und damit keine Geldgeschäfte möglich. Damit konnte auch noch keine Einsicht in die Aufzeichnungen der Überwachungsanlage genommen und der genaue Tatzeitpunkt noch nicht festgestellt werden. Bis zur Wiederherstellung der Netzwerkverbindungen bleibt die Bank-Filiale geschlossen.

Polizei und Vereinigte Volksbank hoffen auf mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, ✆ 0 25 81/60 00, oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Die Polizei nahm am Freitagmorgen die Ermittlungen auf und sicherte Spuren des Einbruchsversuchs.

Die Polizei nahm am Freitagmorgen die Ermittlungen auf und sicherte Spuren des Einbruchsversuchs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6177620?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Einbrüche dank DNA-Treffer geklärt
17-jähriger gesteht elf Taten: Einbrüche dank DNA-Treffer geklärt
Nachrichten-Ticker