Winterfest des Schützenvereins Alverskirchen
Feier-Abend für alle

Alverskirchen -

Rund vier Monate sind vergangen, seitdem sich Klaus Peter mit dem finalen Treffer auf das hölzerne Federvieh beim diesjährigen Schützenfest des Schützenvereins Alverskirchen die Königswürde sicherte. Mit dem Winterfest am nächsten Wochenende schließt sich das Schützenjahr.

Samstag, 10.11.2018, 06:40 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 10.11.2018, 06:33 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 10.11.2018, 06:40 Uhr
Das Königspaar Klaus und Wiebke Peter freut sich auf viele Gäste beim Winterfest der Alverskirchener Schützen.
Das Königspaar Klaus und Wiebke Peter freut sich auf viele Gäste beim Winterfest der Alverskirchener Schützen.

So hart und so lange musste vor ihm noch keine Majestät um den Titel ringen, erwies sich das hölzerne Federvieh doch als sehr zäh und ergab sich erst in den frühen Morgenstunden des Schützenfest-Sonntags. Aber auch die rauschende Ballnacht zum Abschluss des Festes ist den Schützen bestimmt noch in guter Erinnerung. Daran möchten König Klaus nebst Königin Wiebke Peter und Throngesellschaft am 17. November beim Winterfest nahtlos anknüpfen. Der Thron lädt zu 19 Uhr unter dem Motto „Alle feiern mit“ alle Bürger ins Landhaus Bisping ein.

Das Fest hat in Alverskirchen eine lange Tradition und wurde erstmals 1957 gefeiert. Seit 1967 zeichnet der amtierende König für die Organisation des Festes verantwortlich. So hat es sich auch Klaus Peter nicht nehmen lassen, die Rahmenbedingungen für den Abend zu schaffen. Das Königspaar hat in den vergangenen Wochen kräftig die Werbetrommel für das Fest gerührt. „Freibier? Lasst Euch überraschen“, findet sich als Zusatz auf der Einladungskarte. Es ist zu vermuten, dass dies zu Beginn der Feier ausgelobt wird. Bevor die Throngesellschaft nebst Kinder-Thron das Fest eröffnet, werden sie sich mit einem gemeinsamen Essen für den Abend stärken. Nach dem Einmarsch der Ehrengarde und einem Auftritt des Spielmannszuges Alverskirchen warten auf die Besucher des Festes gute Stimmung, interessante Gespräche sowie Musik und Tanz bis zum frühen Sonntagmorgen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178266?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
„In Lauheide liegen NS-Täter neben den Opfern“
Unter den Toten auf dem Ehrenfriedhof in Lauheide sind nach Einschätzung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes auch Täter des NS-Regimes wie General Gerhard Glokke und NSDAP-Kommissar Fritz Schmidt.
Nachrichten-Ticker