Herdfeuerabend von „Fit ab 50“
Erfolgreiches Jahr bilanziert

Everswinkel -

Zurückblicken und Klönen am Herdfeuer – unter diesem Motto traf sich die Gruppe „Fit ab 50“, das Gemeinschaftsprojekt von DRK und SC DJK Everswinkel, im Pfarrheim, um gemeinsam das aktive Jahr 2018 ausklingen zu lassen. Günter Hein und Norbert Seidel freuten sich bei ihrer Begrüßung über die gute Resonanz. Unter den Gästen an dem Abend waren auch der DRK-Ortsvorsitzende Dr. Hans Bernd Unterbusch sowie der Präsident des SC DJK, Martin Steinbach.

Samstag, 01.12.2018, 06:09 Uhr
Im Herdfeuerraum des Pfarrheims blickten die Mitglieder der Gruppe „Fit ab 50“ auf insgesamt 42 Veranstaltungen in diesem Jahr zurück und erfuhren auch schon etwas über die Highlights 2019.
Im Herdfeuerraum des Pfarrheims blickten die Mitglieder der Gruppe „Fit ab 50“ auf insgesamt 42 Veranstaltungen in diesem Jahr zurück und erfuhren auch schon etwas über die Highlights 2019.

In einem kurzen Rückblick ging Hein auf die Aktivitäten der abgelaufenen Radler- und Wandersaison ein. Insgesamt waren 43 Veranstaltungen geplant, und nur eine ist letztendlich wetterbedingt ausgefallen. Die durchschnittliche Beteiligung lag bei 22 Teilnehmern, und 1 591 Kilometer wurden insgesamt geradelt.

Bevor Hein auf die Planungen für das kommende Jahr einging, stand eine Gratulation auf dem Ablaufzettel. Hermann Dirksen, der langjährige „Motor“ der Gruppe „Fit ab 50“ konnte in diesem Jahr einen runden Geburtstag feiern. Für die nachträgliche Gratulation hatten sich Hein und Seidel ebend den Herdfeuerabend als besonderen Rahmen ausgesucht. Im Kreis seiner alten „Fit ab 50er“ wurden Dirksen die Glückwünsche ausgesprochen. Als Geschenk war der Reinerlös des Herdfeuerabends für den Förderverein Haus St. Vitus gedacht, dessen Vorsitzender Dirksen seit Jahrzehnten ist und den er am Ende der Veranstaltung entgegennehmen konnte.

Besondere Programmpunkte im nächsten Jahr sind unter anderem eine Zwei-Tage-Tour „Rhododendronblüte“ Ammerland, eine Vier-Tage-Tour über Christi Himmelfahrt „Grenzerfahrungen – von Friedland bis Point Alpha“, sowie über Fronleichnam eine Vier-Tage-Tour „Sole und Kneipp“ nach Bad Laer. Im Herbst führt die 7. Wanderwoche wieder ins Allgäu.

Bevor es zum gemütlichen Teil am lodernden Herdfeuer mit musikalischer Trompeten- und Gitarren-Untermalung durch Rainer Uerlichs überging, sprach Martin Steinbach in seinem Grußwort nicht nur seinen Dank an Hein und Seidel aus, sondern auch an all jene, die durch ihre aktive Teilnahme dazu beigetragen haben, dass wieder ein erfolgreiches „Fit-ab-50“-Jahr bilanziert werden konnte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6224648?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker