Grünen-Ortsverband spricht von konstruktiver Arbeit
„Scharfe Kritik“ an Winklers Verhalten

Everswinkel -

Nach dem Rücktritt von Frank Winkler und Detlef Wiebesiek aus dem Ortsvorstand sei in den vergangenen Wochen „viel geschrieben, spekuliert und gedichtet“ worden. Im Namen des Ortsverbandes der Grünen teilt dessen Sprecherin Marion Schniggendiller in einer Pressemeldung mit, „dass die Fraktionsarbeit und die Ortsverbandsarbeit in gewohnter Weise konstruktiv weiterläuft“.

Donnerstag, 06.12.2018, 06:13 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 06:20 Uhr
Gesprengtes Trio: Ex-Parteisprecher Frank Winkler, Parteisprecherin Marion Schniggendiller und Ex-Kassierer Detlef Wiebesiek
Gesprengtes Trio: Ex-Parteisprecher Frank Winkler, Parteisprecherin Marion Schniggendiller und Ex-Kassierer Detlef Wiebesiek Foto: Rebecca Lek

Es sei die freie Entscheidung eines jeden Ehrenamtlichen, sein Amt niederzulegen. „Bekanntlich ist niemand unersetzlich. Das gilt auch für ehemalige Vorstandsmitglieder der Orts-Grünen. Gleichwohl wird das innerparteiliche Verhalten und die Art und Weise, wie Frank Winkler mit seinem Rücktritt in der Öffentlichkeit umgegangen ist, von den Mitgliedern des Ortsverbandes scharf kritisiert“, heißt es weiter in der Presseerklärung. Die wahren Gründe von Winklers würden letztlich unklar bleiben.

Von einer „Mitgliedererosion“ könne keine Rede sein. „Das Gegenteil ist der Fall. Wir haben im letzten halben Jahr drei Neumitglieder gewinnen können. Wir freuen uns über die Unterstützung auf Ortsebene.“ Zu der verschobenen Mitgliederversammlung, die aus den Reihen der Grünen für den vergangenen Oktober angekündigt worden war, heißt es seitens der Parteispitze: „Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung findet – entgegen anderslautender Spekulationen – wie gewohnt im ersten Quartal 2019 statt.“ dann würden die offenen Plätze im Ortsvorstand neu besetzt. Dann ist seit dem Ausscheiden Winklers und Wiebesieks etwa ein halbes Jahr vergangen.

Die Grünen richten ihren Blick auf die Europawahl im nächsten Jahr. Das Interesse der Bürger für „ein geeintes, solidarisches Miteinander ist groß“, die Herausforderungen „im Rahmen einer liberalen Demokratie“ könnten nur gemeinsam bewältigt werden. Darüber und über diverse grüne Themen, die auch lokal von Interesse seien, diskutiere der Ortsverband an jedem Montagabend um 19.30 Uhr im Heimathaus – auch gerne mit interessierten Bürgern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6237062?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Mehr als eine einfache Tanne
Weihnachtsbäume: Mehr als eine einfache Tanne
Nachrichten-Ticker