Versammlung der BSHV-Ehrengarde
Vorstand im Amt bestätigt

Everswinkel -

Die Ehrengarde des Bürgerschützen- und Heimatverein Everswinkel St. Hubertus (BSHV) traf sich am Sonntag zu ihrer großen Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Arning. Insgesamt folgten der Einladung von Kommandeur Jochen Rottmann 56 Ehrengardisten.

Donnerstag, 27.12.2018, 15:38 Uhr aktualisiert: 27.12.2018, 16:00 Uhr
Die Anwärter der BSHV-Ehrengarde (v. l.): 1. Offizier Patrick Uennigmann, Max Joachimsmeyer, Lucas Biermann, Daniel Sudmann, Fabian Henkel, Tobias Wessel Terhan und Komandeur Jochen Rottmann (es fehlt Jannik Engbert).
Die Anwärter der BSHV-Ehrengarde (v. l.): 1. Offizier Patrick Uennigmann, Max Joachimsmeyer, Lucas Biermann, Daniel Sudmann, Fabian Henkel, Tobias Wessel Terhan und Komandeur Jochen Rottmann (es fehlt Jannik Engbert). Foto: BSHV Everswinkel

Das „grün-weiße Aushängeschild“ der Everswinkeler Schützen wickelte ihre jährliche Versammlung in gewohnter Manier souverän ab. Besonders erfreut zeigte sich der Kommandeur über die positive Resonanz auf den Anwärteraufruf. Fünf neue Anwärter für die Ehrengarde begrüßte Rottmann auf der Versammlung.

Es ist mittlerweile Tradition, dass die Anwärter auf dem Königsball des Schützenfestes für den neuen König eine Aufführung der besonderen Art vorbereiten. Die Besucher des kommenden Schützenfestes dürfen sich dann über die Aufführung von Max Joachimsmeyer, Fabian Henkel, Lucas Biermann, Tobias Wessel Terhan, Daniel Sudmann und Jannik Engbert freuen. Am vergangenen Schützenfest stellten noch Lasse Lohmann und Bernhard Schlüter ihr Können auf dem Königsball unter Beweis. Doch das hat sich zweifelsfrei gelohnt, denn beide zählen seit der Versammlung nun als Vollgardisten. Inhaltlich standen zahlreiche Themen wie der neue Karnevalswagen und Schützenolympia 2019 auf der Agenda.

Turnusgemäß mussten Vorstandsposten gewählt werden. Jedoch gab es hier keine Überraschungen oder Neuigkeiten. Der Kassierer Marcel Kortenjann, Standartenträger Marvin Sand und Versorgungsmeister Jan Schulze Umgrove wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Des Weiteren wurden die drei besten Schützen beim Pokalschießen geehrt. Den dritten Platz mit 91 Ringen sicherte sich Philipp Thiemann. Auf dem zweiten Platz kam Fabian Rotthege mit 92 Ringen und den ersten Platz holte sich Marco Hobsch mit stolzen 94 Ringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6279755?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Eisflächen bleiben ein Risiko
Schlittschuhlaufen am Aasee: Eisflächen bleiben ein Risiko
Nachrichten-Ticker