Verbundschüler erwirtschaften Spendenbetrag
Hilfe für Schüler in Bangladesch

Everswinkel -

Zum Tag der offenen Tür der Verbundschule und am Elternsprechtag hatten Schüler der Klasse 7c selbst gebackene Plätzchen und Beton-Blumentöpfe angeboten, die sie zuvor mit ihren Eltern und ihrer Klassenlehrerin Christel Riegger in der Freizeit gefertigt hatten. „Give what you want“ – nach diesem Motto konnten die Käufer den Preis selbst bestimmen. Viele engagierte Schüler, besonders Mateo Richter, konnten den Eltern und Lehrern somit zusätzlich zum Verkaufspreis noch weitere Spenden entlocken.

Mittwoch, 16.01.2019, 07:00 Uhr
Basar der Klasse 7c der Verbundschule zu Gunsten des Patenschaftsprojekts Bangladesch.
Basar der Klasse 7c der Verbundschule zu Gunsten des Patenschaftsprojekts Bangladesch.

Letztendlich kam an beiden Tagen die stattliche Summe von insgesamt 378 Euro zusammen. Das Geld wird in eines der ärmsten Länder der Welt fließen: Nach Bangladesch, wo die Hälfte der Bevölkerung weniger als 50 Euro pro Monat zur Verfügung hat. Die Verbundschule möchte mit dieser Aktion wie auch schon zuvor mit der „Aktion Tagwerk“ einen kleinen Beitrag dazu leisten, den Kindern in Bangladesch ein besseres Schulumfeld zu ermöglichen; denn nur eine gute Bildung ist der Weg aus der Armut. So spendet die Verbundschule nach Absprache mit Bischof James Romen Boiragi von der römisch-katholischen Kirche an die „St. Mary‘s Junior High School” in Khulna, im südlichen Teil von Bangladesch, heißt es in einer Pressemitteilung.

Diese Schule starte mit der Grundschule und ende mit einem Abschluss nach der 8. Klasse. Im Jahr 2018 hätten 243 Schüler die Schule besuchen können. 90 der Schüler kämen aus sehr armen Familien und erhielten vor Schulbeginn erst einmal Essen und Trinken, „denn mit einem leeren Magen kann auch nur schlecht gelernt werden“, heißt es weiter. Viele der Schüler lebten in Slums, ihre Eltern seien nicht in der Lage, Schulgebühren und sonstige Kosten für Schulkleidung und Bücher aufzubringen. 230 arme verwaiste Schülerinnen würden im angeschlossenen Mädchenheim leben.

Man könne von einer gelungenen Patenschaft zwischen der Verbundschule und der „St. Mary‘s Junior High School” in Khulna sprechen, und beide Seiten profitieren: Den Mädchen und Jungen der Verbundschule hat die Aktion Spaß gemacht und den Schülern in Bangladesch konnte geholfen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6323313?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker