Erwiderungsrede des Bürgermeisters auf die Möhnen
„Hier herrsch‘ nur ich“

Verteidigungsrede von Bürgermeister Sebastian Seidel - bzw. Sultan Seid-El Sebi - beim Sturm der Möhnen aufs Everswinkeler Rathaus am Weiberfastnachts-Nachmittag.

Donnerstag, 28.03.2019, 07:30 Uhr
Sultan Seid-El Sebi (Bürgermeister Sebastian Seidel) – hier mit Teppich-Wartin Manu-El A Gerdemann versuchte mit allen Mitteln seine Herrschaft zu sichern.
Sultan Seid-El Sebi (Bürgermeister Sebastian Seidel) – hier mit Teppich-Wartin Manu-El A Gerdemann versuchte mit allen Mitteln seine Herrschaft zu sichern. Foto: Klaus Meyer

Salam aleikum, liebe Leute,

wie ich sehe, so ist heute,

die fünfte Jahreszeit heran

und hat mein Volk in ihrem Bann.

Und prompt sind auch die Möhnen da,

und machen Krach wie jedes Jahr.

Wollen Freibier, wollen Spaß,

wollen dies und wollen das.

Und woll‘n natürlich – welche Plage –

den Schlüssel für die nächsten Tage.

Drum geb` ich dieses zu Gehör:

Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr,

als dass Ihr meinen Schlüssel kriegt.

Und wenn Euch noch so viel dran liegt.

Everswinkel, Alverskirchen - Helau!

Möhnen - Helau!

Mein Palast ist schön und prächtig.

Hier herrsch nur ich – und ich bin mächtig.

Sultan Seid-El Sebi werde ich genannt,

und bin im ganzen Land bekannt.

Auf meinem fliegenden Teppich düs` ich durch mein Reich.

Ist `was nicht in Ordnung, sehe ich es gleich.

Vor Schulen wurde zu schnell gefahr‘n.

Das musste sich ändern – gesagt, getan.

Jetzt ist da Tempo 30, und wehe dem,

der sich nicht dran hält: Der wird schon seh`n.

Ich rase natürlich weiter – is‘ klar.

Mit dem Teppich flieg ich schließlich unterm Radar.

Everswinkel, Alverskirchen - Helau!

Möhnen - Helau!

Tempo 30 - Helau!

Und wie in 1001 Nacht,

wurde letztes Jahr vieles vollbracht.

Märchenhaft viel kann man schon sagen.

Hier gibt es also nix zu klagen.

Schau‘n wir doch ´mal in die Runde:

Da hab‘ ich heute frohe Kunde,

für alle, die sich jetzt schon freu‘n

auf ein schickes Eigenheim.

Für zwei Baugebiete gibt‘s den Aufstellungsbeschluss.

Jetzt noch ein bisschen Geduld bis zum echten Startschuss.

Und im Palast, das kann ich auch versprechen,

sucht man schon nach neuen Flächen.

Everswinkel, Alverskirchen - Helau!

Neue Baugebiete - Helau!

Mit Schwung geht‘s weiter durch den Ort,

mein Teppich trägt mich fort und fort.

Oh Alladin, ist Everswinkel schön!

Ihr glaubt das nicht? Ihr werdet seh‘n!

Glasfaser ist doch Schnee von gestern,

alles was Ihr wollt ist lästern.

Längst sind sie wieder abgerückt,

und wenn‘s dann läuft, läuft‘s wie verrückt.

Stattdessen wurde was getan für Kinder,

ja, das sieht sogar ein Blinder!

Denn groß und prächtig sieht sie aus,

die neue KiTa, so ein Haus.

Das wünscht sich ein jeder für sein Kind,

d‘rum Dank an alle, die geschwind,

hier an einem Strang gezogen.

Das war klasse – ungelogen.

Everswinkel, Alverskirchen - Helau!

Johannes-Kindergarten - Helau!

Manches wurde auch gebaut,

das ist uns heut‘ schon wohlvertraut.

Das Flüchtlingsheim ist jetzt eingeweiht.

Das hat die Bewohner sehr gefreut.

Überhaupt wurde viel für die Integration getan,

und ganz viele Menschen packten mit an.

Das fand auch der Bund sehr nice,

und darum gab‘s dafür ‚`nen Preis.

Everswinkel, Alverskirchen - Helau!

Integration - Helau!

Und auch beim Breitband bleiben wir dran.

Dank dem Kreis geht‘s weiter voran.

Und damit auch die Zukunft dann schmeckt,

gibt‘s demnächst das Gemeindeentwicklungskonzept.

Das ist auch was für Möhnen, Ihr Schlauen.

Nicht immer nur kommen, den Bürgermeister verhauen.

Ihr könntet auch mal romantisch sein

und Euch ein bisschen für mich freu‘ n.

Am allerschönsten Tag im Leben,

könnt das Ja-Wort Ihr Euch geben

auf Gut Brückhausen – richtig chic.

Das ist der schönste Start ins Glück!

Everswinkel, Alverskirchen - Helau!

Brückhausen - Helau! Schönster Tag des Lebens - Helau!

Drum: wenn ich‘s jetzt so recht bedenk –

vielleicht mach ich Euch doch ein Geschenk.

Als Sultan muss man Milde zeigen

und sein Haupt vor der Macht der Frauen neigen.

Ein paar Tage lang ist das nicht zu schwer.

Und schon geht das Kamel durch das Nadelöhr!

Ich werd‘ so lang auf meinem Teppich liegen,

und lasse die Gedanken fliegen. . .

aber den Schlüssel will ich, das ist klar,

am Aschermittwoch zurück wie jedes Jahr.

Bis dahin, Ihr lieblichen Ungeheuer,

habt `ne wunderschöne Feier!

Doch bei der ganzen Feierei,

denkt an die Europawahl am 26. Mai!

Denn wir dürfen es nicht denen überlassen,

die es doch am meisten hassen.

Europa ist für unser Land, mehr als 70 Jahre Friedensgarant.

Helft mit und lasst das bloß nicht enden:

Europas Zukunft liegt in Euren Händen!

Ein dreifach donnerndes

Everswinkel - Helau!

Alverskirchen - Helau!

Möhnen - Helau!

Europa - Helau!

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6430632?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker