Mitgliederversammlung der DJK Rot-Weiß Alverskirchen
Mehr Kooperation mit Vereinen

Alverskirchen -

Das Vereinsheim war prall gefüllt bei der Mitgliederversammlung der DJK Rot-Weiß Alverskirchen am Freitagabend. Der Vorsitzende Andreas Lüpkes freute sich sichtlich über die gute Beteiligung. Gemeinsam mit dem Vorstand hatte er es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, von den vielen Terminen der einzelnen Abteilungen zu berichten.

Montag, 18.03.2019, 06:40 Uhr aktualisiert: 18.03.2019, 16:02 Uhr
Der Vorstand der DJK Rot-Weiß mit Henri Vogt, dem Vorsitzenden Andreas Lüpkes, Jürgen Deipenwisch, Manuela Droste-Schwinhorst, Cornelia Lauhoff, Heike Hegemann, Bernd Bredenbröcker, Dominik Rielmann und Thomas Seiler (v.l.).
Der Vorstand der DJK Rot-Weiß mit Henri Vogt, dem Vorsitzenden Andreas Lüpkes, Jürgen Deipenwisch, Manuela Droste-Schwinhorst, Cornelia Lauhoff, Heike Hegemann, Bernd Bredenbröcker, Dominik Rielmann und Thomas Seiler (v.l.). Foto: Karina Linnemann

Lüpkes erinnerte dabei auch an besondere Termine wie Karneval , Kinder-Disco, Bullemänner-Gastspiel oder Ausber Cup. Während Angebote wie der Kinder-Mitmach-Zirkus Casselly sehr gut angenommen wurden, bedauerte Lüpkes den mangelnden Zuspruch beim Gourmetfest. „Das Gourmetfest war toll und es gab wieder leckere Speisen und Getränke, aber leider waren zu wenig Leute da.“ Ähnlich ernüchtert erinnerte er an das WM Studio. „Es hätte länger dauern können, mehr kann ich dazu jetzt nicht sagen“. Dieser kleine Seitenhieb ging aber wohl eher ans DFB-Team als an das Alverskirchener Publikum.

Thomas Seiler berichtete aus der Fußball-Abteilung, dankte allen, die sich im Fußball-Ausschuss engagieren und erinnerte etwa an die Tour der Herren-Mannschaft zum Volksbanken Wintercup in Ense und an den Ausber Cup. Im Bereich der Damen-Mannschaft sprach er dem ehemaligen Trainer Klaus Günther seinen Dank aus. Der hatte die Mannschaft viele Jahre trainiert und zum Saisonabschluss verlassen. Die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainergespann Marcel van Empel mit Thorsten Syltemeyer sei in der vergangenen Woche einvernehmlich beendet worden. „Das Zusammenspiel zwischen den Trainern und der Mannschaft hat leider nicht so gut gepasst.“ Lobend erwähnte Seiler den Einsatz des Fußball-Fördervereins. „Ein Heimspiel ohne unsere über die Ortsgrenze hinaus berühmt-berüchtigte Stadionatmosphäre rund um Thomas Mors ist für mich gar nicht mehr vorstellbar.“

Volles Sportlerheim bei der Jahresversammlung des Alverskirchener Sportvereins am Freitagabend.

Volles Sportlerheim bei der Jahresversammlung des Alverskirchener Sportvereins am Freitagabend. Foto: Karina Linnemann

Bernd Bredenbröcker, zuständig für die Fußball-Jugendabteilung, ist zufrieden mit dem vergangenen Jahr. Besonders im Jugendbereich habe man sehr gute Erfahrungen mit Spielgemeinschaften gemacht. Etwa in Kooperation mit Wolbeck, Sendenhorst oder Albersloh. Für den 25. Mai sei ein Tag des Sports in Planung. Für den Förderverein trug Thomas Mors die Jahresbilanz vor. Den Verein unterstützten derzeit 74 Helfer. Zehn davon seien aktiv und würden regelmäßig die Bewirtung bei Heimspielen unterstützen. Auch er bedauerte den mangelnden Gästezuspruch beim Gourmetfest. „Die SG Telgte ist allerdings auf uns zugekommen und hat uns um unsere Unterstützung bei der 100-Jahr Feier im Juli gebeten.“ Die Einkünfte aus den sieben erbetenen Kochstationen würden gänzlich in die Kasse der Alverskirchener Fußball-Abteilung fließen. Außerdem werde der Verein das Event der Feuerwehr am 24. August unterstützen.

Gute Nachrichten hatte Manuela Droste-Schwinhorst für die Abteilung Fitness und Gesundheit: Die Kurse seien fast alle ausgebucht gewesen. Künftig würden nun auch Zehnerkarten für Indoor Cycling und Zumba Kurse angeboten werden. „Alverskirchen Attacke“ ist der Leitspruch der erfolgreichen Volleyball-Abteilung. Obmann Georg Kempker ist es wichtig, dass es in jeder Altersklasse Mannschaften gibt. Derzeit seien sechs Teams erfolgreich aktiv. „Besonders in der Gruppe U 16 würden wir uns aber über weitere Spielerinnen freuen.“ Für die Jugendabteilung berichtete Henri Vogt. „In den Sommerferien werden wieder Ferienspieltage angeboten.“

Nachdem Schatzmeisterin Cornelia Lauhoff den Kassenbericht vorgelegt hatte und die Kassenprüfer Helga Brüning und Gerrit Börding diesen bestätigten, wurde der Vorstand entlastet. Der zweite Vorsitzende Frank Wiesmann wurde für eine weitere Amtszeit einstimmig bestätigt, das Amt Geschäftsführer Verwaltung übernimmt Droste-Schwinhorst erneut für ein weiteres Jahr. Die Vorstandsstruktur soll in Zukunft etwas anders gestaltet werden. Im April soll es Beratungsgespräche geben. Für die Zukunft wünsche sich Lüpkes eine engere und unterstützende Zusammenarbeit mit anderen Alverskirchener Vereinen und Gruppen. Derzeit würden beispielsweise Gespräche mit dem Bürger Team Alverskirchen geführt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6476732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker