Osteoporose-Selbsthilfegruppe
Dorothee Gödel mit Dank verabschiedet

Everswinkel -

Etliche Mitglieder Everswinkeler Osteoporose-Selbsthilfegruppe trafen sich jüngst zur jährlichen Jahreshauptversammlung im DRK-Heim. Nachdem sich die Teilnehmer zunächst bei Kaffee und Kuchen gemütlich unterhalten hatten war, eröffnete die Vorsitzende Bärbel Schwinning den offiziellen Teil der Versammlung.

Donnerstag, 11.04.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 17.04.2019, 14:30 Uhr
Der neue Vorstand der Osteoporose-Selbsthilfegruppe mit (v.r.) Bärbel Schwinning (Vorsitzende), Elisabeth Höggemeier, Erika Dahlkötter (Kassiererin) und Waltraud Rabe (stellvertretende Vorsitzende).
Der neue Vorstand der Osteoporose-Selbsthilfegruppe mit (v.r.) Bärbel Schwinning (Vorsitzende), Elisabeth Höggemeier, Erika Dahlkötter (Kassiererin) und Waltraud Rabe (stellvertretende Vorsitzende).

Kassiererin Erika Dahlkötter berichtete über die Finanzen der Gruppe. Die Prüfung und Richtigkeit der Abrechnung bestätigte daraufhin Waltraud Rabe als Kassenprüferin). Schwinning verabschiedete dann Dorothee Gödel , die auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheidet. Sie hatte die Osteoporose-Selbsthilfegruppe seinerzeit gegründet und war 17 Jahre lang zunächst Vorsitzende und später Stellvertreterin. Zum Dank für ihre kompetente engagierte Mitarbeit überreichte ihr Schwinning einen Blumenstrauß. Das Amt als Stellvertreterin übernimmt nun Waltraud Rabe, während Elisabeth Höggemeier künftig als Kassenprüferin agieren. wird. Mit Hinweisen auf die für 2019 noch anstehenden Unternehmungen und Veranstaltungen wurde die Versammlung beendet.

Übrigens: Die Osteoporose-Selbsthilfegruppe trifft sich jeden Mittwoch um 11.15 Uhr im Haus der Generationen zur Gymnastik und jeden Donnerstag um 8 Uhr im Vitus-Bad zur Wassergymnastik. Beide Kurse werden von Andrea Ruch geleitet, die speziell für Sport mit an Osteoporose-Erkrankten ausgebildet ist. An diesen Kursen können auch Interessierte zur Prophylaxe teilnehmen, wie der Verein in seiner Presseinformation mitteilt. Anmeldungen sind bei Bärbel Schwinning ( ✆ 72 09) und Waltraud Rabe ( ✆ 17 38) möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6534585?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Auf den Hund kommen
Die App aus Münster, die Hunderassen erkennt, ist nicht nur in Deutschland erfolgreich. Die Start-up-Gründer haben die Anwendung deshalb schon in zahlreiche Sprachen übersetzen lassen – mal professionell, mal von begeisterten App-Nutzern.
Nachrichten-Ticker