Erlös vom Indoor-Cycling-Marathon gespendet
Schwitzen für den guten Zweck

Alverskirchen -

Die Idee, einen Indoor-Cycling-Spendenmarathon auf die Beine zu stellen und den Erlös den Königskindern zu Gute kommen zu lassen, entstand vor einiger Zeit in den Reihen der DJK Rot-Weiß Alverskirchen. Überzeugungskraft kostete es nicht viel, um für diesen Zweck Mitstreiter und Unterstützer zu finden. Unterm Strich gab es dann ein beeindruckendes Ergebnis.

Mittwoch, 17.04.2019, 06:13 Uhr aktualisiert: 17.04.2019, 06:20 Uhr
70 Teilnehmer waren beim Indoor-Cycling-Marathon in Alverskirchen dabei und trampelten für den guten Zweck (bild links). Am Ende kam eine stattliche Spendensumme zusammen. Das rechte Bild zeigt Frank Görges-Brinkmann (Trainer Indoor Cycling DJK RW), Emily Brinkmann (DJK RW), Kira Kopytziok (Koordination Kinderhospiz Königskinder) und Olaf Homann (Indoor Cycling Trainer Casa Vital; v.l.) bei der Übergabe.
70 Teilnehmer waren beim Indoor-Cycling-Marathon in Alverskirchen dabei und trampelten für den guten Zweck (bild links). Am Ende kam eine stattliche Spendensumme zusammen. Das rechte Bild zeigt Frank Görges-Brinkmann (Trainer Indoor Cycling DJK RW), Emily Brinkmann (DJK RW), Kira Kopytziok (Koordination Kinderhospiz Königskinder) und Olaf Homann (Indoor Cycling Trainer Casa Vital; v.l.) bei der Übergabe. Foto: DJK RW

Das „Hospiz Königskinder“ ist ein spendenfinanziertes Kinder-Hospiz in Münster. Die Mitglieder begleiten Familien in Münster und Umgebung, in denen ein Kind, Jugendlicher oder junger Erwachsener lebensverkürzend oder schwerst erkrankt ist. „Alle dort tätigen Menschen leisten ehrenamtlich eine großartige Arbeit“ – das dachten sich auch Frank Görges , Olaf Homann , Tom Nürnberg, Linda Schulte und Patrick van der Kooy von der DJK Rot Weiß Alverskirchen, als sie die Idee entwickelten.

Die DJK Rot-Weiß stellte für diesen Marathon die vereinseigenen Indoor-Cycling-Räder zur Verfügung. Weitere Räder wurden durch das „Casa Vital“ aus Everswinkel, das „Power Loft“ aus Sendenhorst sowie vom TV Wolbeck kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Autohaus Ausber aus Telgte sicherte einen Lkw für den Transport der Räder zu. Eine Musik- und Lichtanlage war auch schnell gebucht, teilt der Sportverein in einer Pressemeldung mit.

Dann war jeder spendenwillige Sportinteressierte aufgefordert, seinen Beitrag zu leisten und eines der Räder für ein, zwei, drei oder sogar alle vier Stunden zu mieten. 70 Teilnehmer aller Altersklassen und Fitnesslevel ließen nicht lange auf sich warten. „Schwitzen für einen guten Zweck“ lautete an dem Marathon-Tag das Motto zwischen 17 und 21 Uhr. Die Organisatoren leiteten als Instructoren zu lauten Beats und bei Lichteffekten durch die vier Spinningstunden und verlangten den Teilnehmern einiges ab. Gemeinsam schwitzte man bei dem Wissen, etwas Gutes dabei zu tun. Während der Veranstaltung wurden die Aktiven durch die Radsportabteilung des Sportvereins Alverskirchen mit Getränken und Obst versorgt.

Um 21 Uhr stiegen dann auch die letzten Teilnehmer erschöpft, aber mit einem guten Gefühl von den Rädern. Die Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden. „Es ist schön, dass wir so viel Unterstützung bei der Organisation bekommen haben und so viele Menschen bereit waren, durch ihr Mitwirken die Arbeit der Königskinder zu unterstützen“. Durch die Radmieten sowie eine Spende der Hypo Vereinsbank konnten die Organisatoren des Marathons einen Scheck über 1 600 Euro an das „Hospiz Königskinder“ übergeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6548266?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Keine Ruhe im Rattenhaus - Nachbarin reißt Geduldsfaden
Maßnahmen gegen die Ratten von nebenan: Das Grün vor dem Wohnzimmerfenster wurde zurückgeschnitten, die Löcher im Gemäuer wurden verfüllt.
Nachrichten-Ticker