Regierungspräsidentin überreicht „Heimat-Schecks“
Zwei erfreuliche „Wertpapiere“ für die Feuerwehr

Alverskirchen/Everswinkel -

Freude bei der Feuerwehr, insbesondere beim Löschzug Alverskirchen: Gleich zwei Projekte gehören zu den insgesamt 16 Projekten der Region, die von Regierungspräsidentin Dorothee Feller jeweils mit einem „Heimat-Scheck“ belohnt wurden.

Donnerstag, 18.04.2019, 06:09 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 14:54 Uhr
Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreichte die Heimat-Schecks an (v.r.) Alexander Wiesmann, Matthias Droste und Martin Hülsmann
Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreichte die Heimat-Schecks an (v.r.) Alexander Wiesmann, Matthias Droste und Martin Hülsmann Foto: Bezirksregierung Münster

Zwei Asse hatte die Feuerwehr ins „Spiel“ um die Zuschüsse gebracht. Der Löschzug Alverskirchen stellt zu seinem Jubiläum „100 Jahre Feuerwehr Alverskirchen“ rund zwei Dutzend Stelen auf, die die Geschichte der Feuerwehr im Dorf dokumentieren. Der Gemeindefeuerwehrverband Everswinkel e.V. beantragte zudem die Fördermittel für die Chronik zum 100-jährigen Bestehen des Löschzuges Alverskirchen, in der die Entwicklung des Feuerwehrwesens in einer ländlichen Gemeinde aufgezeigt wird. Mit Erfolg: Die beiden „Heimat-Schecks“ sind mit jeweils 2 000 Euro dotiert.

„Heimat verbindet Menschen. Heimat bietet eine Vielfalt an kulturellem Erbe unserer Region“, erklärte die Regierungspräsidentin bei der Übergabe. „Das Geld wird helfen, kleine Projekte zu verwirklichen, die einen großen Mehrwert für die Gesellschaft versprechen.“ Die Heimat-Schecks dienen dazu, unbürokratisch Projekte lokaler Vereine und Initiativen zu fördern, die sich mit Heimat beschäftigen. Insgesamt 1 000 dieser „Wertpapiere“ stellt das Land NRW jährlich bereit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6549988?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Radfahrerin übersieht Vorfahrt eines Pkw
Unfall auf der Hafenstraße: Radfahrerin übersieht Vorfahrt eines Pkw
Nachrichten-Ticker