Ur-Ur-Großneffe von Annette Droste zu Hülshoff stellt Buch vor
Fesselnde Familiengeschichte

Everswinkel -

Bereits vor zwei Jahren – anlässlich des Geburtstags der Annette von Droste zu Hülshoff im Jahre 1797 – hatte der Kulturkreis Everswinkel mit drei Veranstaltungen an die große deutsche Dichterin erinnert. Das geschah nicht ohne lokalen Hintergrund, denn die Familie der Droste stammt ursprünglich aus dem Vitus-Dorf. Jetzt wird es am 9. Mai noch einmal spannend, wenn ein ganz besonderer Gast erwartet wird.

Sonntag, 28.04.2019, 08:17 Uhr aktualisiert: 28.04.2019, 19:20 Uhr
Leckerbissen für Literatur- und Heimatfreunde: Wilderich Freiherr von Droste zu Hülshoff blickt am 9. Mai auf die Geschichte der Familie.
Leckerbissen für Literatur- und Heimatfreunde: Wilderich Freiherr von Droste zu Hülshoff blickt am 9. Mai auf die Geschichte der Familie.

„Anfang des 15. Jahrhunderts verlegte einer ihrer Ahnherren den Familiensitz ins westliche Münsterland. Er hatte den Hülshof westlich von Münster gekauft, weil – so wird vermutet – der Hof Lütke Deckenbrock im Westen Everswinkels aufgrund seiner Lage in einem feuchten Gebiet nicht befestigt werden konnte. Um sich von anderen Titelträgern zu unterscheiden, nannte die Familie sich später ‚von Droste zu Hülshoff‘“, teilt der Kulturkreis mit. Dennoch sei der Bezug zu Everswinkel noch erkennbar, denn Annettes vollständiger Name lautet ‚Anna Elisabeth Franziska Adolphine Wilhelmine Luise Maria von Droste Deckenbrock zu Hülshoff‘.

Diesem lokalen Aspekt wird sich Wilderich Freiherr von Droste zu Hülshoff in der Präsentation seines aktuellen Werks „900 Jahre Droste zu Hülshoff“ in besonderer Weise widmen. Bei Nachforschungen für das Buch stieß der studierte Forstwirt und Jurist, der der Familie in 24. Generation angehört, auf neueste Erkenntnisse über die Abstammung der Familie aus den Jahrhunderten vor 1200. Umrahmt werden seine Ausführungen durch Texte seiner berühmten Ur-Ur-Großtante. Die Schauspielerin und Hörfunksprecherin Anja Bilabel, die in Everswinkel bereits als Rezitatorin beeindruckte, wird ausgewählte Gedichte der Annette vortragen. Die Münsteraner Jazz-Combo „Czimmy’s Choice“ setzt schließlich den musikalischen Kontrapunkt in dem Programm, das sowohl Literaturfreunde als auch an der Heimatforschung interessierte Menschen in seinen Bann ziehen wird.

Die Veranstaltung, eine Kooperation der Gemeinde, des Heimatvereins sowie des Kulturkreises und durch die Sparkasse Münsterland Ost gefördert, findet am Donnerstag, 9. Mai, um 19.30 Uhr im Rathaus statt. Die Karten kosten zwölf bzw. ermäßigt zehn Euro und sind im Verkehrsverein Everswinkel sowie im Schreibwarengeschäft Föllen erhältlich.

Die Jazz-Combo „Czimmy’s Choice“ setzt an dem Abend den musikalischen Rahmen.

Die Jazz-Combo „Czimmy’s Choice“ setzt an dem Abend den musikalischen Rahmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6567182?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker