Wahl-Aufruf von CDU, SPD und Grünen
Gemeinsam für Europa

Everswinkel -

In einem gemeinsamen Aufruf werben die drei Rats-Parteien CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen für die Teilnahme an der Europawahl und wünschen sich eine Stärkung der demokratischen Parteien, die sich für ein geeintes Europa einsetzen. Die Everswinkeler FDP beteiligte sich nicht an diesem Appell.

Donnerstag, 23.05.2019, 11:00 Uhr
CDU, SPD und Grüne werben für die Teilnahme an der Europawahl„Machen Sie Ihr Kreuz für Europas demokratische Parteien“, wünschen sich Dirk Folker, Dr. Wilfried Hamann und Karl Stelthove (v.l.).
CDU, SPD und Grüne werben für die Teilnahme an der Europawahl„Machen Sie Ihr Kreuz für Europas demokratische Parteien“, wünschen sich Dirk Folker, Dr. Wilfried Hamann und Karl Stelthove (v.l.). Foto: nn

Jeder der drei Fraktionsvorsitzenden bringt vor dem Wahlsonntag kurz und prägnant seine ganz persönlichen Gründe für ein geeintes Europa zum Ausdruck.

Dirk Folker , Fraktionsvorsitzender der CDU :

„Ich reise gerne. Ob es mit Freunden oder der Familie ist, ob es Richtung Spanien geht oder in die Niederlande. In Europa ist es möglich, spontan ins benachbarte Ausland zu fahren, ohne sich groß Gedanken zu machen. Ich bezahle mit dem Euro, mein Handy funktioniert ganz normal, und ausweisen kann ich mich mit meinem Personalausweis. Wie es anders geht, habe ich im letzten Jahr erfahren, als ich mal eben von der Ostsee aus eine Tagestour nach Dänemark gemacht habe. Ständig hatte ich mein Handy in der Hand (das natürlich keinen Empfang hatte), um umzurechnen wie viel etwa zwölf Kronen für eine Kugel Eis sind. Europa ist für mich selbstverständlich und macht das Leben leichter.“

Karl Stelthove, Fraktionssprecher von Bündnis 90/Die Grünen:

„Während meiner Schulzeit und meines Studiums habe ich an mehreren vom internationalen Bauorden organisierten Workcamps in verschiedenen europäischen Ländern teilgenommen und dabei nicht nur jeweils das Land, sondern auch beim gemeinsamen Arbeiten viele Menschen kennen und schätzen gelernt. Auch bei vielen deutsch-polnischen Jugendbegegnungen, die ich seit Anfang der 90er Jahre organisiert habe, trafen sich viele junge Sportler in Polen und Everswinkel, haben gemeinsam Sport getrieben und das jeweilige Gastland und sich als Menschen kennengelernt. Diese grenzenlosen Kontakte müssen weiter gepflegt und gefördert werden, anstatt sich gegenseitig abzuschotten. Darum gilt es: Für ein gemeinsames Europa und um der Menschen willen am Sonntag wählen zu gehen.“

Dr. Wilfried Hamann, Fraktionsvorsitzender der SPD :

„Im Dreiländereck Belgien, Niederlande, Deutschland bin ich aufgewachsen und kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie es ohne die heutige Freizügigkeit an den Grenzen zwischen den Ländern zuging. Oft kam es zu langen Warteschlangen vor den Grenzübergängen, und häufig wurde das komplette Fahrzeug auf Schmuggelware untersucht. Bei Besuchen in europäischen Nachbarländern wurde man anfangs noch kritisch beobachtet. Dahin möchte ich nicht zurück. Unser heutiges tolerantes und offenes Europa hat uns fast 75 Jahre Frieden und Wohlstand gebracht, der übersteigerte Nationalismus aber hatte uns zuvor in zwei schreckliche Weltkriege geführt.“

„Damit dass Erreichte erhalten bleibt und es mit Europa fortschrittlich und friedlich weiter geht, sollten alle Wahlberechtigten an der Europawahl teilzunehmen und sich für ein offenes und demokratisches Europa entscheiden. Stärken Sie Europa und überlassen Sie es nicht Denjenigen die vom Misstrauen geleitet werden“, wünschen sich die Fraktionsvorsitzenden von CDU, Grünen und SPD.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631875?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker