Countdown fürs Vitus-Fest
Hand in Hand und ziemlich bunt

Everswinkel -

Eine gute Woche noch – dann beginnt der viertägige Festreigen rund um Magnusplatz und Vitusstraße. Das Orga-Team rührt derzeit kräftig die Werbetrommel für das Vitus-Fest. Gäste von Nah und Fern können sich auf Gewohntes, aber auch Neues freuen. So gibt es seit langer Zeit wieder ganz klassisch Bier und Bratwurst zum Kirmestreiben. Zu einigen Aktionen können sich Interessierte auch noch anmelden.

Donnerstag, 06.06.2019, 08:00 Uhr
Den gleichen blauen Himmel wie beim Pressetermin würden sich die Organisatoren des Vitusfestes auch für die Fest-Tage wünschen. Derzeit rühren sie kräftig die Werbetrommel
Den gleichen blauen Himmel wie beim Pressetermin würden sich die Organisatoren des Vitusfestes auch für die Fest-Tage wünschen. Derzeit rühren sie kräftig die Werbetrommel Foto: Ines-Bianca Hartmeyer

Es wird bunt und abwechslungsreich! Mit vereinten Kräften sorgen Gemeinde, IGSE, Feuerwehr , Sponsoren, der SC DJK und andere Vereine am Vitus-Fest-Wochenende wieder für einen viertägigen Festreigen, der keine Wünsche offen lässt. Am Mittwoch luden die Organisatoren zum Pressetermin, um das Programm vorzustellen.

„Den Startschuss markiert am Freitag, 14. Juni, in bewährter Manier der Wochenmarkt, der in die Vitusstraße umzieht“, sagte Ingo Wißmann von der Gemeindeverwaltung. Ab 18 Uhr bittet die Feuerwehr auf die Vitusstraße. Sie stellt ihren neuen Gerätewagen Logistik vor, bevor der Abend mit einem Dämmerschoppen am Weinstand ausklingt.

Am Samstag, 15. Juni, beginnt das Kirmestreiben rund um Rathaus und Magnusplatz. Außerdem steht der Samstag traditionell im Zeichen des Sparkassen-Vitus-Laufs des SC DJK. „Und zwar bereits zum 35. Mal!“, unterstrich Geschäftsstellenleiter Florian Glose. Bei den Nachwuchsläufern sei die Resonanz bereits riesig – für die 5- und 10-Kilometer-Strecke hofft der Verein ebenfalls auf weitere Meldungen.

Auch an diesem Abend sorgt die Feuerwehr für einen stimmungsvollen Ausklang mit Polonaise und Tanzabend bei Diepenbrock. „Alle sind herzlich dazu eingeladen“, betonte Feuerwehr-Chef Werner Kortenjann. „Das sehen wir als Zeichen von Wertschätzung, wenn viele Gäste kommen!“

Spätestens am Vitus-Sonntag, 16. Juni, gibt es kein Halten mehr. Neben der Kirmes öffnen die Geschäfte ihre Pforten. Für die „Hidden Champions“, die keine Geschäfte im Innenstadtbereich haben, gibt es Info-Pavillons zur Präsentation. Auch viele Vereine nutzen die Gelegenheit mitzuwirken. „Wer sich noch beteiligen möchte – immer gern!“, freut sich Stefan Batkowski von der IGSE über alle, die mitmachen.

Schnäppchenjäger kommen beim Kinderflohmarkt auf der Warendorfer und beim Jedermann-Flohmarkt auf der Nordstraße auf ihre Kosten. „Insbesondere für den Kinderflohmarkt könnten wir noch einige Anmeldungen vertragen!“, appellierte Wißmann an die Nachwuchs-Kaufleute.

Jede Menge Tanz- und Sportdarbietungen verspricht Glose für die Volksbank-Vitusbühne. Von den Tangruppen des SC DJK über die Schule für Bühnentanz bis zum Haus der Genrationen sind alle Stile und Altersgruppen vertreten. Auch die Judoka und die Jagdhornbläser haben sich zwischen 13 und 18 Uhr angekündigt.

Der Montag gehört traditionell der Feuerwehr, die dieses Jahr ihr 137. Stiftungsfest feiert. Zu den Programmpunkten ist die ganze Gemeinde eingeladen.

Die Kirmes lockt zum Abschluss noch einmal mit einem „Happy Hour“-Tag. Ganz neu können alle Feierfreudigen in diesem Jahr an allen Tagen parallel zum Kirmestreiben klassisch Bier und Bratwurst genießen. Dafür verantwortlich zeichnen der Vitusgrill und Diepenbrock.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668398?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker