Alverskirchener Schützenfest beginnt heute
Freude über den regen Zulauf

Alverskirchen -

Über Nachwuchssorgen kann sich der Schützenverein Alverskirchen derzeit nicht beklagen. 19 neue Mitglieder konnte der Verein zur diesjährigen Generalversammlung in seinen Reihen begrüßen. Auch die Ehrengarde erlebt seit einigen Jahren einen regen Zulauf aktiver Jungschützen und tritt mittlerweile in der stolzen Stärke von 54 Ehrengardisten an.

Freitag, 12.07.2019, 07:45 Uhr aktualisiert: 12.07.2019, 07:50 Uhr
Die weiblichen Ehrengardisten gewinnen im Alverskirchener Schützenverein an Bedeutung. Bei weiterem Zuspruch winkt vielleicht eine eigene Garde.
Die weiblichen Ehrengardisten gewinnen im Alverskirchener Schützenverein an Bedeutung. Bei weiterem Zuspruch winkt vielleicht eine eigene Garde.

Seit Mitte der 90er-Jahre werden die Reihen der Ehrengarde bereits durch weibliche Ehrengardistinnen verstärkt – allerdings hatte deren Zahl in den vergangenen Jahren beständig abgenommen. Über die Gründe hierfür und die Möglichkeiten, das Aushängeschild des Vereins für seine weiblichen Mitglieder attraktiver zu gestalten, haben sich Friederike Tertilt und Verena Deipenwisch viele Gedanken gemacht und schließlich einen Vorschlag mit dem Vorstand abgestimmt. Die weiblichen Ehrengardisten werden sich nun im neuen Outfit präsentieren. Tertilt und Deipenwisch konnten mit dieser einfachen Lösung bereits zehn weitere junge Damen begeistern. Beim diesjährigen Schützenfest wird man noch unter dem Kommando von Ehrengardenkommandeur Christoph Bärens antreten und marschieren. Bei weiterem Zuspruch schließen die beiden aber auch die Gründung einer eigenständigen Garde nicht aus.

Das Schützenfest startet heute Abend im Breiten Busch. Am Wochenende werden die Schützen wieder das Bild im Dorf prägen.

Das Schützenfest startet heute Abend im Breiten Busch. Am Wochenende werden die Schützen wieder das Bild im Dorf prägen.

Bei den vielen Neumitgliedern könnte es am heutigen Freitagabend ab 19 Uhr zum Auftakt des 180. Schützenfestes an der Vogelstange voll werden. Dort werden die Jungschützen unter 23 Jahren sowie die Neumitglieder, die in den letzten fünf Jahren in den Verein eingetreten sind, um die Nachfolge von Niklas Musiol als Holschuhprinz ringen. Der Schützenfest-Samstag startet um 13 Uhr mit dem Gottesdienst und der Gedenkfeier am Mahnmal mit Gedenkrede von Brunhilde Schwinhorst auf dem Kirchplatz, bevor sich der grün-weiße Schützenzug mit seinen Gästen der Schützenbruderschaft St. Maria Magdalena Bruchhausen 1849 e.V. zum Festplatz begibt. Hier wird mit der letzten Amtshandlung der jeweiligen Majestäten, dem ersten Schuss auf das hölzerne Federvieh, das Ringen um Insignien und Königswürde sowohl bei den Erwachsenen, als auch den Kindern eröffnet.

Für den Thron rund um Schützenkönig Klaus Peter und Königin Wibke laufen die letzten Stunden der Regentschaft.

Für den Thron rund um Schützenkönig Klaus Peter und Königin Wibke laufen die letzten Stunden der Regentschaft.

Erstmals werden auch die Schützen mit einem Orden ausgezeichnet, die den Vogel seiner Flügel berauben. Ihre Schießkünste können Teilnehmer über zwölf Jahre zudem beim Scheibenschießen unter Beweis stellen. Auf den jeweils treffsichersten Schützen in den Altersklassen 13 bis 15 Jahre und über 15 Jahre wartet jeweils ein Wanderpokal; der beste Schütze der unter 15-Jährigen darf sich zudem über einen Sonderpreis (Gutschein fürs Lasermaxx in Münster) freuen. Für Kurzweil unter den jungen Gästen ist mit dem Kinderbelustigungsprogramm gesorgt. Währenddessen können es sich die Erwachsenen an der von Festwirt Frank Strohbücker im Festzelt angerichteten Kaffeetafel oder bei einem kühlen Getränk gemütlich machen. Alle ehemaligen Königinnen, Kaiserinnen und Prinzregenten sind wieder zum gemeinsamen Königinnenkaffee geladen. Am frühen Abend naht schließlich die Stunde der Wahrheit an der Vogelstange. Wer beerbt Sonntagskönig Klaus Peter und holt den Adler mit dem letzten Schuss von der Stange? Ab 20 Uhr laden König Klaus und Königin Wibke nebst Throngesellschaft alle Schützen und Gäste zum Tanz in das Festzelt ein, musikalisch begleitet von DJ Sebastian Timmermann.

Böllerschüsse leiten am Sonntag um 6 Uhr den Krönungstag ein. 10.30 Uhr heißt es Antreten bei Hinse. Während des Frühschoppens werden die Orden und Pokale an die erfolgreichen Schützen verteilt und langjährige Mitglieder geehrt. Höhepunkt des Festes dann um 15 Uhr mit der feierlichen Krönungszeremonie samt Fahnenschlag auf dem Kirchplatz, gefolgt vom Umzug durchs Dorf zum Kaffeetrinken im Festzelt. Die Polonäse in festlicher Kleidung um 19.30 Uhr führt zum Königsball mit der Band „Skyfire“ im Festzelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771033?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Polizei sucht uniformierten Mann mit Gewehr
Die Polizei suchte
Nachrichten-Ticker