Kinder blicken hinter die Kulissen der St.-Magnus-Kirche
Detektiv-Arbeit in der Pfarrkirche

Everswinkel -

In die Fußstapfen von Sherlock Holmes und Miss Marple traten 20 Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahre in der St.-Magnus-Kirche. Im Rahmen einer Detektiv-Rallye des Spendenausschusses für die Kirchensanierung durften die Kinder einen Blick hinter die Kulissen werfen und mussten dabei elf knifflige Fragen zu den unterschiedlichen Stationen beantworten.

Montag, 22.07.2019, 07:36 Uhr aktualisiert: 22.07.2019, 07:40 Uhr
Belohnung nach der Detektivarbeit für die Kinder: Eine Urkunde für die erfolgreiche Spurensuche und ein erfrischendes Eis.
Belohnung nach der Detektivarbeit für die Kinder: Eine Urkunde für die erfolgreiche Spurensuche und ein erfrischendes Eis. Foto: Rebecca Lek

Eine Anmeldung war nicht erforderlich, und eine Gebühr gab es nicht. Spenden konnten jedoch abgegeben werden. In der Sakristei zeigte Pfarrer Stefan Peitzmann den Gruppen typische Gewänder und ließ sie einen Blick in den Tresor werfen. Tobias, Henry, Leonie und Helene strahlten bei dem Anblick der goldenen Kelche und durften sie stolz selbst anfassen. „Wie ein Pokal“, kommentierte Helene. Auch an den anderen Stationen ging es lustig und anschaulich zu. „Kirche soll für die Kinder nicht langweilig sein, sondern interessant“, erklärte Organisatorin Carolin Wolff das Ziel der Aktion.

Dieses wurde definitiv erreicht. Insbesondere die Empore mit der Orgel und der Glockenturm erfreuten sich großer Beliebtheit. Die Kinder durften einen Blick in die Orgel werfen und selbst mal in die Tasten hauen. Erstaunt hörten sie zu, als Karl-Heinz Krömer erzählte, dass die Luft damals noch manuell gepumpt werden musste. Kaum ausgesprochen, standen schon die ersten bereit: das wollten sie ausprobieren! Auch der Beichtstuhl durften betreten werden. Im schummrigen Licht erklärte Nicole Menzel die Verschwiegenheitspflicht. Im Anschluss öffnete sie noch das Taufbecken, damit man auch dort einen Blick hineinwerfen konnte.

Wie ein Pokal!

Helene mit einem goldenen Kelch in der Hand

Bernd Henrichs begleitete die Gruppen dann die nächste schmale Treppe hoch in den Turm. Dort hängen die Glocken. Leah und Sarah Schlerfer waren sich einig: das war das Beste. Nicht nur die Kinder waren rundum zufrieden, sondern auch die Veranstalter. „Es sind alle unglaublich interessiert und stellen so viele Fragen“, freute sich Carolin Wolff. Nach knapp anderthalb Stunden hatten die Kinder alle Stationen abgeklappert und warteten auf die Siegerehrung. Alle erhielten eine Urkunde und zu ihrer großen Freude ein Eis. Genüsslich konnte dies noch auf den Kirchenbänken verzehrt werden, bevor der Detektiv-Nachmittag für beendet erklärt wurde.

Bei der Rallye handelte es sich um das Juli-Angebot des Ausschusses. Jeden Monat steht etwas Neues auf dem Programm, um die insgesamt 100 000 Euro Eigenanteil der Gemeinde für die Sanierung der Kirche aufzubringen. Die Deckenmalerei soll restauriert werden, die feuchte Nordwand muss saniert werden, der liturgische Raum umgestaltet, die Orgel gewartet und die Technik soll modernisiert werden. Die 40 000 Euro-Marke konnte mit den bisherigen Veranstaltungen bereits geknackt werden. Als nächstes steht am 13. September die Nacht der offenen Kirchen auf dem Programm. Im Oktober gibt‘s Kabarett, im November Kino in der Kirche.

Kirchenrallye für Kinder in der St. Magnus-Kirche Everswinkel

1/11
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
  • 20 Kinder unterschiedlichen Alters machten mit beim Detektiv-Spiel in der Everswinkeler Pfarrkirche. Sie blickten hinter die Kulissen und lösten dabei einige Rätsel. Foto: Rebecca Lek
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6793345?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen
 
Nachrichten-Ticker