Fortsetzung des Missbrauchs-Prozesses
Verfahren zieht sich in die Länge

Everswinkel/Münster -

Auch der sechste Verhandlungstag im Prozess gegen drei Männer – zwei aus Münster, einer aus Everswinkel – denen die Staatsanwaltschaft Münster schweren sexuellen Missbrauch von Kindern vorwirft, fand am Mittwoch weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Zum dritten Mal musste dabei ein mutmaßliches Opfer aussagen.

Donnerstag, 26.09.2019, 07:44 Uhr aktualisiert: 26.09.2019, 16:42 Uhr

Die Kapuze des Pullovers tief ins Gesicht gezogen, begleitet von mehreren Personen, geht der Junge auf den größten Gerichtssaal des Landgerichts zu. Dass das Kind abermals in den Zeugenstand gerufen wird, ist eine Szene, die alle, die sich bislang öffentlich zum Prozessgeschehen geäußert haben, vermeiden wollten. Auch seine Mutter und weitere Zeugen werden gehört.

Die Vorsitzende Richterin Cornelia Oen macht bereits zu Beginn des Verhandlungstages deutlich, dass das, was bislang „vorsorglich geplant“ worden sei, nun „faktisch erforderlich“ werde. Im Klartext: Der Prozess zieht sich in die Länge. Ursprünglich sollte es in dieser Woche ein Urteil geben, nun sind weitere Termine bis Ende November angesetzt.

Während der 38-jährige Hauptangeklagte geständig ist, sind die Aussagen von Zeugen und Mitangeklagten offenbar keineswegs kongruent. Derzeit ist vor allem die mögliche Täterschaft des 50-jährigen Münsteraners im Fokus der Verhandlung. Er sitzt wegen einer mutmaßlichen Tat auf der Anklagebank. Auf seinem privaten Rechner wurde kinderpornografisches Material sichergestellt, die ihm vorgeworfene Tat aber streitet er ab. Der ehemalige Angestellte eines Tankstellen-Bistros wirkt an diesem Tag mitgenommen.

Ganz anders der ebenfalls mitangeklagte Mann aus Everswinkel, ein 52-jähriger Familienvater. Immer wieder sucht er am Mittwoch den Blickkontakt zu seiner Ehefrau, die im Zuschauerraum Platz genommen hat. Er nickt, er hebt den Daumen, er signalisiert, dass er zurecht komme. Sein Lebenslauf sowie ein entsprechendes Gutachten werden am Donnerstag im Gerichtssaal Thema sein. Am Freitag soll das mutmaßliche Opfer des Everswinkelers, ebenfalls zum wiederholten Male, vor dem Gericht aussagen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6959852?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Pendler nach Münster verzweifeln
Zugausfälle durch Streik bei der Eurobahn: Pendler nach Münster verzweifeln
Nachrichten-Ticker