Zwei Jugendliche ausgeraubt
Überfall mit Messer und Baseballschläger

Everswinkel -

Mit Baseballschläger, Messer und Pfefferspray haben am Dienstagabend sechs bislang unbekannte Täter zwei Jugendlichen in Everswinkel überfallen. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise.

Mittwoch, 27.11.2019, 11:55 Uhr aktualisiert: 27.11.2019, 12:52 Uhr
Zwei Jugendliche ausgeraubt: Überfall mit Messer und Baseballschläger
Zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche, die am Dienstagabend auf dem Weg zur Bushaltestelle waren, wurden in einer Gasse an der Nordstraße von insgesamt sechs Tätern überfallen. Foto: Klaus Meyer

Gleich sechs unbekannte Täter stellten sich am Dienstag zwei Jugendlichen aus Everswinkel in den Weg, um sie auszurauben. Wie die Polizei berichtet, waren die beiden 15 und 17 Jahre alten Everswinkeler gegen 19.10 Uhr auf dem Weg zu einer Bushaltestelle. In einer Gasse im Bereich der Nordstraße seien sie dann von der Gruppe aufgehalten worden. Als die beiden der Aufforderung, ihre Taschen zu leeren, nicht sofort Folge leisteten, wurden sie durch die Täter geschlagen. Zudem bedrohten die Täter sie mit einem Messer, Baseballschläger und Pfefferspray, heißt es in der Polizeimitteilung weiter. Mit Gewalt – einer der Jugendlichen wurde dabei leicht verletzt – gelangten die Täter an einen geringen Bargeldbetrag und ein Smartphone und flüchteten dann.

Die Fahndung nach den Tätern verlief bislang ergebnislos Zu drei der Täter konnten die beiden überfallenen Jugendlichen folgende Beschreibung abgeben: 1. Täter ca. 20 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, kurze Haare, runder Bart an der Mundpartie, südländische Erscheinung, schwarze Kleidung. 2. Täter ca. 14 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, kurze Haare, schlanke Statur, südländische Erscheinung, schwarze Kleidung. 3. Täter ca. 15 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, füllige Statur, südländische Erscheinung, rote Jacke. Die Sachbearbeitung liegt beim Kommissariat der Polizei in Warendorf. Erste Hinweise sind bereits am Mittwoch eingegangen, wie die Polizei auf Nachfrage erklärt. Diesen Hinweisen werde nun nachgegangen.

Wer Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, 02581/94 10 00 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7092649?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Per Busballett zum Weihnachtsmarkt
Dicht an dicht stehen die Reisebusse, die die Weihnachtsmarktgäste nach Münster gebracht haben, am Samstagmittag auf dem Parkplatz vor dem Schloss.
Nachrichten-Ticker