Adventsfeier in Johannes-Kirche
Mit Besuch und Verkauf zufrieden

Everswinkel -

Ein ausgesprochen gut besuchter Familien-Gottesdienst in der Johannes-Kirche bildete den Auftakt zur traditionellen Adventsfeier der Evangelischen Kirchengemeinde in Everswinkel. Im Anschluss öffnete der Basar der Frauenhilfe seine Pforten. Bunt und vielfältig war das Angebot, das die Mitglieder um deren Sprecherin Annemarie Korf den Besuchern unterbreiteten.

Mittwoch, 04.12.2019, 07:23 Uhr aktualisiert: 04.12.2019, 07:30 Uhr
Gut zu tun hatte das Helfer-Team der Evangelischen Frauenhilfe (v.l.): Angelika Brandt, Irene Eichstädt, Helga Vennemeyer, Renate Schleisiek, Annemarie Korf, Beate Rösener, Resi Ott, Johanna Bürgin, Walfriede Sroka und Ingrid Führ.
Gut zu tun hatte das Helfer-Team der Evangelischen Frauenhilfe (v.l.): Angelika Brandt, Irene Eichstädt, Helga Vennemeyer, Renate Schleisiek, Annemarie Korf, Beate Rösener, Resi Ott, Johanna Bürgin, Walfriede Sroka und Ingrid Führ. Foto: Günther Wehmeyer

Selbst gestrickte Mützen, Schals und Socken stießen auf großes Interesse. Liebevoll in Handarbeit gefertigte weihnachtliche Deko-Artikel, Kekse und Marmeladen gehörten auch zum Angebot. Gleich drei leckere Suppen fanden reißenden Absatz. Die Küche konnte melden: Alles verkauft. Kaffee und Kuchen sowie Schnittchen gab’s ebenfalls. Schnell stellte sich unter den Besuchern, die auch alle ein wenig Zeit mitgebracht hatten, eine lockere Gesprächsatmosphäre ein. „Wir sind mit dem Besuch und dem Verkauf rundum zufrieden“, freute sich Korf über die gute Resonanz. „Unsere Einnahmen gehen je zur Hälfte in die Jugendarbeit unserer Kirchengemeinde und an das Krankenhaus in Bethlehem.“

Dicht umlagert war der Basar-Stand im Rahmen der Adventsfeier.

Dicht umlagert war der Basar-Stand im Rahmen der Adventsfeier.

Mitglieder des Seniorenkreises verkauften im Vorraum der Kirche erstmals das Kochbuch mit etwa 100 Rezepten, die sie zusammengetragen hatten. Gedruckt worden war das Buch in den Freckenhorster Werkstätten. „Wir haben schon einen großen Teil davon verkauft“, freute sich Seniorenkreis-Leiterin Ursula Wehmeyer.

Im Rahmen der Aktion „5000 Brote – Konfis backen für Brot für die Welt“ verkauften die Konfirmanden der Kirchengemeinde selbstgebackene Brote.

Im Rahmen der Aktion „5000 Brote – Konfis backen für Brot für die Welt“ verkauften die Konfirmanden der Kirchengemeinde selbstgebackene Brote.

Der Gewinn aus dem Verkauf der Kochbücher ist für die Aufarbeitung des Abendmahlsgeschirrs in der Johannes-Kirche vorgesehen. Die Konfirmanden hatten unter fachkundiger Leitung in der Bäckerei Diepenbrock Brote gebacken, die schnell vergriffen waren. Der Erlös ist für die Aktion „Brot für die Welt“ bestimmt. Jugendmitarbeiter Søren Zeine und Frauke Hübner nahmen am späten Nachmittag die jüngsten Gemeindemitglieder mit deren Familien mit auf eine Fackelwanderung. „Auf der Suche nach Weihnachten“, lautete das Thema, zu dem es einiges zu erzählen gab.

Uta Schmitz, Carla Weichbrodt und Ursula Wehmeyer (v.l.) verkauften Kochbücher mit Rezepten, die von Mitgliedern des Seniorenkreises zusammengetragen wurden.

Uta Schmitz, Carla Weichbrodt und Ursula Wehmeyer (v.l.) verkauften Kochbücher mit Rezepten, die von Mitgliedern des Seniorenkreises zusammengetragen wurden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7107933?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker