Gemeindewerke Everswinkel
Ehemaliger Präzi-Vorstand wird neuer GWE-Chef

Everswinkel -

Wechsel in der Geschäftsführung der Gemeindewerke Everswinkel GmbH: Bernhard Feikus wird zum Jahreswechsel neuer Geschäftsführer der Gemeindewerke Everswinkel GmbH und somit Nachfolger von Ludger Banken, der interimsweise bis dahin die Geschicke des Energieversorgers lenkt (die WN berichteten).

Donnerstag, 05.12.2019, 07:48 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 08:01 Uhr
Nachfolge auf dem GWE-Chefsessel geklärt: GWE-Aufsichtsratsvorsitzender Sebastian Seidel, der künftige GWE-Geschäftsführer Bernhard Feikus, GWE-Interimsgeschäftsführer Ludger Banken und die stellvertretende GWE-Aufsichtsratsvorsitzende Saskia Kemner (v.l.).
Nachfolge auf dem GWE-Chefsessel geklärt: GWE-Aufsichtsratsvorsitzender Sebastian Seidel, der künftige GWE-Geschäftsführer Bernhard Feikus, GWE-Interimsgeschäftsführer Ludger Banken und die stellvertretende GWE-Aufsichtsratsvorsitzende Saskia Kemner (v.l.).

Feikus ist Diplom-Ingenieur und in der Gemeinde Everswinkel kein Unbekannter. So war er bis zum Sommer langjähriger Vorstand für Produktion und Technik der Präzi-Flachstahl AG in Everswinkel. Bereits im vergangenen Jahr hatte er allerdings der Gesellschafterfamilie mitgeteilt, nach Auslaufen seines Vertrages nicht wieder als Vorstand bestellt werden zu wollen.

Der Ostbeveraner ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Feikus wurde Mitte November einstimmig durch die Gesellschafterversammlung zum neuen Geschäftsführer bestellt, teilt die Gemeindeverwaltung in einer Presseinformation mit. „Wir freuen uns, dass wir mit Bernhard Feikus einen versierten Unternehmenslenker gefunden haben, der die GWE in den nächsten Jahren steuern wird“, erklärt Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Sebastian Seidel .

Feikus, der sich nach eigenen Angaben auf die neue Herausforderung und das in ihn gesetzte Vertrauen freut, sieht die GWE gut aufgestellt. „Ich habe einige Mitarbeiter bereits kennenlernen dürfen und sie als hochmotiviert wahrgenommen. Gemeinsam werden wir nun dafür sorgen, dass wir das Unternehmen auf Kurs halten und unsere Stärken noch besser positionieren.“ Die kommenden Wochen will er dazu nutzen, um mit Banken, der laut Seidel „in den vergangenen Monaten richtig gute Arbeit geleistet hat“, viele Gespräche zur Übergabe der Geschäfte zu führen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110082?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Kameraden nehmen Abschied von getötetem Feuerwehrmann
Hunderte Einsatzkräfte waren zum Trauergottesdienst in der Reithalle des Zucht,- Reit- und Fahrvereins Lienen gekommen.
Nachrichten-Ticker