Bauausschuss beschließt gemeindliche Baumaßnahmen
Investitions-Fahrplan für 2020

Everswinkel/Alverskirchen -

2,2 Millionen Euro sind an Investitionsausgaben im Haushaltsplan-Entwurf fürs kommende Jahr 2020 veranschlagt. Mit einem Teil davon hatte sich der Bauausschuss in seiner Sitzung am Dienstagabend zu beschäftigen. Kämmerin Susanne Nerkamp sowie Bernd Schumacher und Sandra Rickmann vom Planungs- und Bauamt machten den Kommunalpolitikern die Rechnung für die Maßnahmen auf, die für 2020 angedacht sind.

Donnerstag, 05.12.2019, 10:21 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 10:30 Uhr
„Auf tönernen Füßen“: Die Tragfähigkeit der „Brücke 4“ in der Alverskirchener Bauerschaft Evener reicht den Anforderungen nicht mehr aus. Ob gar ein kostspieliger Neubau fällig ist, wird derzeit geprüft.
„Auf tönernen Füßen“: Die Tragfähigkeit der „Brücke 4“ in der Alverskirchener Bauerschaft Evener reicht den Anforderungen nicht mehr aus. Ob gar ein kostspieliger Neubau fällig ist, wird derzeit geprüft. Foto: Klaus Meyer

Die Liste ist umfassend, beinhaltet auch zahlreiche kleinere Positionen. Die finanziell dicksten Brocken präsentierte Schumacher ziemlich zum Ende des Zahlen-Menüs. Unangenehm hoch könnten die Kosten für die „Brücke 4“ werden, die in der Alverskirchener Bauerschaft Evener über die Angel führt und die dahinter liegenden landwirtschaftlichen Flächen erschließt. Die verträgt nämlich leider nur ein Überfahrt-Gewicht von drei Tonnen, was bei den Landmaschinen heutiger Zeit nicht mehr ausreicht. Mit 180 000 Euro könnte ein Brücken-Neubau dort in der Peripherie zu Buche schlagen. „Wir suchen nach einer alternativen Lösung“, hofft Schumacher, dies noch anders regeln zu können. Zwei weitere dicke Posten betreffen ebenfalls Alverskirchen: Auf 150 000 Euro ist der Straßen-Endausbau im Baugebiet „Königskamp III“ taxiert, die Radwegeanbindung an die Wiemstraße ist mit 90 000 Euro kalkuliert.

Auf „normalem“ Plan-Niveau sind nach den Sondermaßnahmen wieder die Sanierungsprogramme für Wirtschaftswege (25 000 Euro) und Gemeindestraße (50 000 Euro) angekommen. Dazu kommen 38 000 Euro für die Beton-Sanierung der „Brücke 5“ am Hollinger Weg sowie 9 000 Euro allgemein für Brückenprüfungen. Fortgesetzt werden soll die im vergangenen Jahr begonnene Straßenzustandserfassung; Kostenpunkt dafür erneut 55 000 Euro.

Wir suchen nach einer alternativen Lösung.

Bernd Schumacher zur Problem-Brücke 4 in Alverskirchen

Investiert wird auch ins Thema Licht. Im Gewerbegebiet Grothues wird im hinteren Teil die Straßenbeleuchtung erweitert (9 000 Euro). Außerdem lässt sich die Gemeinde hinsichtlich der künftigen Straßenbeleuchtung beraten (13 000 Euro).

Ein breites Investitionsfeld ist traditionell die Schullandschaft der Gemeinde. An der Grundschule Alverskirchen stehen Maler-Arbeiten in zwei Klassenräumen (10 000 Euro), und der Einbau einer Lüftung im Schüler-WC (5 000 Euro) an. An der Grundschule Everswinkel sind Malerarbeiten im Treppenhaus, eine Raumakustiktür für einen Klassenraum, ein Beleuchtungsaustausch im Erdgeschoss sowie Reparatur/Ersatz beim Sonnenschutz mit einem Gesamtvolumen von 15 500 Euro vorgesehen. Weitere 42 500 Euro fließen in die Grundschul-Turnhalle für Austausch Hallendecke, Brandschutz, Beleuchtung, Innentüren und Lüftung. An der Verbundschule sieht der Sanierungsplan die Herstellung des Pflasters am Fahrradständer (18 000 Euro), den Austausch von 16 Klassentüren im Altbau (35 000 Euro) und die Umsetzung von Maßnahmen der wiederkehrenden Prüfung aus 2019 (15 000 Euro) vor.

An der Festhalle konzentrieren sich Sanierungsmaßnahmen auf das Dach (80 000 Euro) und die WC-Anlage (40 000 Euro). Im HdG sind noch Malerarbeiten durchzuführen (20 000 Euro). Am Rathaus sollen die Flachdach-Anteile überprüft werden (5 000 Euro), und es sind Planungskosten für eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach (3 500 Euro) eingestellt. Beim Sportlerheim Alverskirchen, das derzeit einen Anbau erhält, beteiligt sich die Gemeinde am Austausch der Heizung (8 000 Euro). Mit 70 000 Euro ist der Ersatz zweier Fahrzeuge des Bauhofs kalkuliert. Planungskosten für Raumkonzepte beider Feuerwehr-Gerätehäuser (40 000 Euro) und für die OGS an der Grundschule Everswinkel runden das Paket ab.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110311?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
ZiBoMo: Narren feiern in Wolbeck - die ersten Bilder
Fotostrecke vom Karnevalsumzug: ZiBoMo: Narren feiern in Wolbeck - die ersten Bilder
Nachrichten-Ticker