Kolping-Spielschar startet Gutschein-Verkauf
Streit ums Erbe und drei Geister

Everswinkel -

Die Kolping-Spielschar bringt im nächsten Jahr „Dat Spöökhuus“ von Konrad Hansen auf die Bühne der Festhalle. Premiere ist am 14. März mit einem Sektempfang um 19.30 Uhr. Weitere Aufführungen sind an den Sonntagen 15., 22. und 29. März jeweils um 15.30 Uhr und am Samstag, 21. März, um 19.30 Uhr.

Samstag, 07.12.2019, 18:14 Uhr aktualisiert: 07.12.2019, 18:20 Uhr
Die Tafel macht es deutlich: Sabina König, Bernhard Stumpe, Günter Glose, Britta Becker, Mechtild Hagenkötter, Brigitte Serries und Charly Hillebrand von der der Kolping-Spielschar rühren schon die Werbetrommel fürs nächste Theaterstück und verkaufen die ersten Gutscheine.
Die Tafel macht es deutlich: Sabina König, Bernhard Stumpe, Günter Glose, Britta Becker, Mechtild Hagenkötter, Brigitte Serries und Charly Hillebrand von der der Kolping-Spielschar rühren schon die Werbetrommel fürs nächste Theaterstück und verkaufen die ersten Gutscheine. Foto: Kolping-Spielschar

Worum geht es? Der Bruder eines gewissen Hermann Kohrs ist verstorben. Kohrs, Obersekretär in Rente, will deshalb sein Erbe antreten und mit seinem Sohn Emil seinen Lebensabend in dem Haus seines verblichenen Bruders verbringen. Doch auch Greten Bruns hat geerbt und gedenkt ebenfalls dort einzuziehen – sie hat den Bruder von Hermann Kohrs bis zum Tode gepflegt. Als Dank dafür hat er sie schon früh genug mit einem Erbteil bedacht.

Lieschen Lange putzt in diesem Haus, und der Polizist begleitet sie, weil es dort angeblich spuken soll. In Wirklichkeit jedoch sind es keine Geister, die hier ihr Unwesen treiben, sondern drei Tippelbrüder, die ihr Winterquartier aufgeschlagen haben und gelegentlich die Putzfrau mit geisterhaftem Gezänk in Angst und Schrecken versetzen. Einer der Tippelbrüder ist Gerd, der entlaufene Sohn von Hermann Kohrs. Und der sorgt dann für die gewisse Prise Liebesromanze, so dass es am Ende sogar zwei Paare sind, die sich durch das ganze Wirrwarr finden.

Der Gutscheinverkauf startet auf dem Everswinkeler Weihnachtsmarkt am Sonntag. Diese Gutscheine sind ab Montag dann auch im Schreib- und Spielwaren-Geschäft Föllen erhältlich, wo es ab 17. Februar auch die nummerierten Eintrittskarten geben wird. Die Karten sind für zehn Euro erhältlich; jeweils ein Euro davon geht direkt an die Everswinkeler Initiative „Familien in Not“. Erstmalig besteht das Angebot für Gruppen bzw Vereine zehn Karten zu erwerben und elf zu bekommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7114814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker