Robert Schulze Wettendorf gestorben
Männergemeinschaft trauert um früheren Vorsitzenden

Alverskirchen -

Die Katholische Männergemeinschaft Alverskirchen trauert um ihren ehemalige Vorsitzenden. Robert Schulze Wettendorf ist jüngst im Alter von 69 Jahren gestorben. Viele Jahre hatte er das Ehrenamt mit Freude bei dem Verein ausgefüllt.

Dienstag, 10.12.2019, 07:22 Uhr aktualisiert: 10.12.2019, 07:30 Uhr
Robert Schulze Wettendorf.
Robert Schulze Wettendorf.

Schulze Wettendorf galt als umgänglicher Mensch. „In seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins hat er die Gemeinschaft durch seine Ideen, seine menschliche Art, seine Verlässlichkeit und seinen Humor bereichert“, würdigt der Vorstand sein Wirken. So gingen beispielsweise die Wochenendfahrten zu einigen Klöstern im Laufe der Zeit, bei denen den Teilnehmern das klösterliche Leben anschaulich nähergebracht wurde, auf seine Initiative zurück. Und auch bei anderen Aktionen und Ausflügen konnten die Teilnehmer immer wieder über den „Tellerrand“ schauen. Etwa beim Besuch der Europäischen Zentralbank oder der Frankfurter Börse, wo man viel über die europäische Geldpolitik sowie die Finanzwelt allgemein erfahren konnte.

Mit seinem Engagement in der Männergemeinschaft Alverskirchen äußerte sich auch seine tiefe Verbundenheit mit der Heimatpfarrei St. Agatha. „Für uns im Vorstand war es immer eine Freude mit ihm zusammenzuarbeiten“, zeigt sich die Vereinsspitze dankbar für das Mitwirken. Robert Schulze Wettendorf hinterlässt Ehefrau, erwachsene Kinder sowie Enkelkinder. Die Beisetzung fand bereits statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7121860?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker