Korps der Könige nimmt Marco Leivermann auf
Treffsicher auch noch zum Schluss

Alverskirchen -

Ob es sich Marco Leivermann damals noch einmal überlegt hätte, den entscheidenden Treffer zu setzen, wenn er geahnt hätte, was ziemlich genau sechs Monate später auf ihn zukommen würde? Da war der Königsschuss ja schon fast ein Klacks im Vergleich zu dem, was der Regent jetzt an Herausforderungen zu meistern hatte.

Mittwoch, 08.01.2020, 07:51 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 08:01 Uhr
Große Kulisse: 27 Ex-Majestäten des Schützenvereins Alverskirchen ließen sich die Aufnahmeprüfung von Marco Leivermann fürs „Korps der Könige“ nicht entgehen.
Große Kulisse: 27 Ex-Majestäten des Schützenvereins Alverskirchen ließen sich die Aufnahmeprüfung von Marco Leivermann fürs „Korps der Könige“ nicht entgehen.

Vom zu beweisenden Basiswissen eines Alverskirchener Top-Schützen einmal abgesehen, galt es einige ziemlich ausgefallene Aufgaben zu lösen, um Eingang in den erlauchten Kreis der Majestäten zu finden. Das Korps der Könige mit Prüfer Franz-Josef Kröger hatte weder Ideen noch Mühen gescheut, dem Anwärter so richtig auf den Zahn zu fühlen.

Bei den Eckdaten zum 180. Schützenfest zeigte sich der „zugewanderte“ Sauerländer noch sattelfest. Den Fragebogen mit Zahlen und Fakten zu Datum, Uhrzeit, Vogelschuss, Throngesellschaft, Insignienschützen, Holzschuh-, Kinder- und Scheibenkönigen hakte er recht zügig ab. Ein Mut machender Auftakt der mittlerweile 25. Auflage dieser königlichen Aufnahme-Veranstaltung, an der immerhin 27 gekrönte Schützenhäupter inklusive aller fünf Königinnen, die es jemals im Verein gegeben hat, teilnahmen.

Volles Haus also für den Sauerländer Marco Leivermann, der sich seinerzeit seine ersten Sporen in der dortigen Schützenbruderschaft St. Maria Magdalena Bruchhausen verdiente und in Alverskirchen inzwischen zum Oberst aufgestiegen ist. Auch Neu-Vereins-Chef Mark Hansel ließ sich das Spektakel nicht entgehen.

Eine der Aufgaben für König Marco Leivermann: Ein 80-teiliges Puzzle mit dem Bild eines Claas-Traktors. Und Zeit war dabei (Bier-)Geld.

Eine der Aufgaben für König Marco Leivermann: Ein 80-teiliges Puzzle mit dem Bild eines Claas-Traktors. Und Zeit war dabei (Bier-)Geld.

Die Scherzfragen forderten dann schon mehr Konzentration, denn gleich mehrfach ging‘s verbal aufs Glatteis. Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft? Wie heißen Sonnenuntergang auf Finnisch oder Geigenkasten auf Spanisch? Wie zeichnet man ein Rechteck mit drei Strichen? Ein Bauer ist auf seinem Feld, ein Pferd kommt auf ihn zu – plötzlich ist der Bauer verschwunden. Wie ist das möglich? Nur ein paar Beispiele für nötige scharfsinnige Überlegungen. Die Antworten in diesem Fall: Scheinwerfer, Helsinki, Fidel Castro, Rechteck zeichnen und drei Striche hinein sowie Schachspiel – Springer schlägt Bauer. Beim Worträtsel wartete die nicht leichte Aufgabe, in 18 horizontalen und 15 vertikalen Buchstabenreihen insgesamt 30 Begriffe zu finden.

Auch beruflich ging‘s für Leivermann ans Eingemachte: Der Ingenieur beim Landmaschinenhersteller Claas sollte ein 80-teiliges Puzzle eines Claas-Traktors zusammensetzen. Für jede angefangene Minute sollte eine Runde Bier fällig werden. Nach 20 Minuten war die Aufgabe gelöst. . . Die Festgesellschaft begnügte sich mit einer Runde Bier und Schnaps. Sonst wäre der Abend an dieser Stelle wohl gelaufen gewesen.

Seine Treffsicherheit bewies König Marco auch noch zum Schluss, als er auf einem Tisch stehend, den mit einem Band hinten an seinem Gürtel befestigten und baumelnden Kugelschreiber binnen 26 Sekunden in gebückter Stellung und gekonntem Hüftschwung in eine zwischen seinen Beinen stehende Weinflasche versenkte. Voilà – geschafft. Dass es an der einen oder anderen Stelle Unterstützung der ehemaligen Majestäten gab – geschenkt. Das gehört dazu. Das ist Korpsgeist bei den ehemaligen Königen von Alverskirchen.

Nachdem der alle Aufgaben gelöst hatte, nahm Klaus Peter – Schützenkönig von 2018 – seinen Nachfolger von 2019 per Säbelschlag auf beiden Schultern ins Korps auf.

Nachdem der alle Aufgaben gelöst hatte, nahm Klaus Peter – Schützenkönig von 2018 – seinen Nachfolger von 2019 per Säbelschlag auf beiden Schultern ins Korps auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7177244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Münster soll wieder grüner werden: Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Nachrichten-Ticker