Kultur-Mix „Bühne frei!“ am Donnerstag
Start mit vier Glückstreffern

Everswinkel -

Gleich vier wahre Glückstreffer hat das „Bühne frei!“-Team für das erste Kleinkunst Event in diesem Jahr gelandet. Zwei Solokünstler und zwei Musikgruppen, alle humorvoll, sangesstark, charmant, redegewandt und sehr musikalisch bieten dem Publikum ein spannendes Programm an diesem Donnerstag.

Dienstag, 04.02.2020, 07:46 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 17:48 Uhr
Die A-cappella-Gruppe „Genauso“
Die A-cappella-Gruppe „Genauso“ Foto: Tina Kleikamp

Christian Rennemeier, ein junger Konzertgitarrist aus Sassenberg spielt klassische Konzertgitarre, E-Gitarre und E-Bass in verschiedenen Bands. Privat hört er gerne 70er-Pop und Bluesrock und hat für den „Bühne frei!“- Abend eine Auswahl klassischer und populärer Instrumentalstücke zusammengestellt. Songs wie „Beinahe ein Tango“ von Michael Langer und „Somewhere Over The Rainbow“ von Herold Arlen bieten sicher einen wahren Hörgenuss.

Mal leise, mal laut präsentiert Bertold Vilbusch aus Oelde seine selbst geschriebenen Texte, mit einer Mischung aus Selbstironie und einem kritischen Blick auf die Gesellschaft. „Ich habe als Jugendlicher schon Gedichte geschrieben, um Frust loszuwerden, irgendwann aber wieder aufgehört“, verrät der Oelder. Er begann erst wieder, als er seine Frau kennenlernte – dann natürlich mit Liebesgedichten.

„Genauso…“ gut ohne Instrumente geht das, wenn Sarah, Mandy, Tina, Ralf, Stefan, Elmar und Henning, Popmusik zu Gehör bringen. Als siebenköpfiges A-Cappella-Ensemble aus Münster und Umgebung trällert sich die Gruppe durch ein kunterbuntes Cover-Programm. Ihre besondere Liebe gilt deutschen Popstücken mit Witz und Charme, aber auch Gospels und internationale Songs sind mit von der Partie.

Last bat not least präsentiert die Telgter Band „Tues5“ Coversongs der 60er, 70er und 80er Jahre im ganz eigenen Stil. Das Repertoire reicht von Beatles über Jimmy Hendrix bis Frank Zappa. Neben dem klassischen Instrumentarium einer Rockband (Gitarre, Bass, Keyboard und Drums) kommen auch Blues Harp oder Akkordeon zum Einsatz, ein spannender Mix, der akustisch viel Abwechslung verspricht.

Los geht es mit „Bühne frei!“ am Donnerstag, 6. Februar, ab 19.30 Uhr bei Diepenbrock, Einlass ist ab 19 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236734?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker