Diamantener Meisterbrief für Wilhelm Theilmeier
Ehefrau beim Meisterball getroffen

Alverskirchen -

Wilhelm Theilmeier hat den Diamantenen Meisterbrief erhalten. Auf dem Meisterball lernte er auch seine Ehefrau kennen, mit der er in diesem Jahr diamantene Hochzeit feiern wird.

Freitag, 14.02.2020, 10:58 Uhr aktualisiert: 16.02.2020, 15:16 Uhr
Markus Reher (l.) überreichte Wilhelm Theilmeier den Diamantenen Meisterbrief. Ehefrau Karola (r.) zeigte ist stolz auf die Erfolge ihres Mannes.
Markus Reher (l.) überreichte Wilhelm Theilmeier den Diamantenen Meisterbrief. Ehefrau Karola (r.) zeigte ist stolz auf die Erfolge ihres Mannes. Foto: kl

Fleiß, harte Arbeit und immer ein Lächeln auf den Lippen. Gärtnermeister Wilhelm Theilmeier hat jetzt eine Auszeichnung bekommen, die nicht viele Menschen in den Händen halten können: den Diamanten Meisterbrief.

Den Lohn für 60 Jahre harte Arbeit bekam der 84-jährige Wilhelm Theilmeier aus den Händen von Markus Reher , Referent der Landwirtschaftskammer, überreicht. Vor etwa 60 Jahren hat Theilmeier nämlich an der Gärtnermeisterschule in Essen seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden. Als Krönung hat er damals auf dem Meisterball noch seine heutige Ehefrau Karola kennengelernt. „Wir feiern in diesem Jahr auch unsere Diamantene Hochzeit“, so Theilmeier stolz.

Während seiner Laufbahn hat Wilhelm Theilmeier, Vater von vier Kindern, unter anderem 200 Lehrlinge ausgebildet und ein erfolgreiches Unternehmen geführt. „Ich wollte auf dem Internat der Franziskaner in Warendorf mein Abitur machen, aber ich hatte einfach keine Antenne für Latein“, erinnert sich Theilmeier mit einem Schmunzeln.

Ich wollte auf dem Internat der Franziskaner in Warendorf mein Abitur machen, aber ich hatte einfach keine Antenne für Latein.

Wilhelm Theilmeier

Theilmeier bereitete allerdings die Arbeit im Internatsgarten große Freude. Darum fasste der gebürtige Rietberger den Entschluss, das Handwerk des Gartenbauers zu erlernen.

Gesagt getan. Wilhelm Theilmeier arbeitete zunächst in Gütersloh. In Telgte machte er sich dann gemeinsam mit seiner Frau selbstständig. Weil sein Unternehmen so gut lief, musste immer mehr Personal eingestellt werden. Die Räumlichkeiten im Telgter Berdel wurden zu klein. In Alverskirchen fand Wilhelm Theilmeier ein größeres Gelände. Dort beschäftigte er zuletzt 40 Mitarbeiter.

Während seiner Karriere als Gärtnermeister hat Wilhelm Theilmeier viel erreicht. Neben vielen anderen Erfolgen hat er zum Beispiel zwei Bundesgartenschauen in Dortmund und Gelsenkirchen mit aufgebaut und Preise dafür erhalten, den kompletten Wienburgpark in Münster gestaltet, war Vorsitzender der Junggärtnermeister Westfalen Lippe und Kreisgärtnermeister für den Kreis Warendorf. Noch heute ist Wilhelm Theilmeier Mitgeschäftsführer des Garten- und Landschaftsbauunternehmens in Alverskirchen, allerdings nicht mehr im operativen Geschäft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7257818?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker