KFD unterstützt Nepal-Hilfe
Schulbesuch ist für viele undenkbar

Everswinkel -

Die KFD Everswinkel hat sich einmal mehr spendabel gezeigt. Die Frühstücksrunde überreichte jetzt einen Betrag an die Nepal-Hilfe.

Mittwoch, 19.02.2020, 16:24 Uhr aktualisiert: 20.02.2020, 19:56 Uhr
Eine Spende für die Kinderhilfe Nepal übergaben Margret Krause (l.) und Toni Möllers (r.) von der KFD beim Frühstück an Monika Lucht. Die bedankte sich mit nepalesischen Seidenschals.
Eine Spende für die Kinderhilfe Nepal übergaben Margret Krause (l.) und Toni Möllers (r.) von der KFD beim Frühstück an Monika Lucht. Die bedankte sich mit nepalesischen Seidenschals. Foto: Karina Linnemann

Dem Nachwuchs vieler Familien in Nepal fehlt es an dem Wesentlichen. „Die Eltern können das Schulgeld nicht bezahlen, sich keine Schulbücher- oder Uniform leisten“, berichtete die Warendorferin Monika Lucht von der Kinderhilfe Nepal. Sie war jetzt jüngst auf Einladung der KFD zum regelmäßig stattfindenden Frühstück ins Everswinkeler Pfarrheim gekommen.

Lucht berichtete den Frauen von der hoffnungslosen Situation vieler Kinder in Nepal. Noch immer könnten sich viele Familien keine schulische Ausbildung für ihre Kinder leisten. „Bei meinen regelmäßigen Besuchen habe ich immer wieder gesehen, wie viele Kinder vor der Schule stehen und sehnsüchtig darauf hoffen, selbst einmal die Schulbank zu drücken. In Nepal ist das leider keine Selbstverständlichkeit“, berichtete Lucht den anwesenden Frauen während des Frühstücks.

„Wir möchten gerne mit einer Spende dazu beitragen, dass den Kindern geholfen wird“, betonte Margret Krause von der KFD. Monika Lucht dankte den Frauen und hatte für jede von ihnen einen seidenen Schal aus Nepal dabei. „Das Geld wird gut angelegt, ich selbst reise in einigen Wochen wieder nach Nepal und werde mir die Fortschritte ansehen“, sagte sie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7273165?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker