Hauptversammlung SC DJK Everswinkel
Martin Steinbach neuer Vorsitzender

Everswinkel -

Die große Verabschiedung kommt noch. Den Applaus der Mitglieder des SC DJK Everswinkel erhielt er schon jetzt reichlich: Josef Riesenbecks Zeit als Vorsitzender des SC DJK Everswinkel ist vorüber. Nach 50 Jahren.

Sonntag, 01.03.2020, 15:30 Uhr

Eine Ära ist zu Ende gegangen. Genau 50 Jahre hat Josef Riesenbeck als Geschäftsführer die Geschicke des Sportvereins SC DJK Everswinkel geleitet. Über einen Zeitraum von 35 Jahren bekleidete er den Posten des Vorsitzenden. Jetzt wurde er vom bisherigen Präsidenten Martin Steinbach abgelöst. Riesenbecks Geschäftsbericht zu Beginn der Mitgliederversammlung ließ einmal mehr erkennen, wie breit der Verein mit seinen Angeboten aufgestellt ist, und welche Bedeutung ihm für alle sportinteressieren Bürger des Vitusdorfes zukommt. „Für den geschäftsführenden Vorstand und die Abteilungen heißt es dennoch immer wieder, darüber nachzudenken, wie man das Angebot noch verbessern und erweitern kann“, betonte Riesenbeck die strategischen Überlegungen des Vereins.

Als Aushängeschild des SC DJK bezeichnete Riesenbeck die Handballabteilung mit ihren Mannschaften in der Oberliga, der Landesliga und der Kreisliga. „Sie stehen alle im oberen Tabellendrittel und insbesondere im Mädchenbereich wird eine hervorragende Jugendarbeit geleistet.“ Auch die „tollen“ Ergebnisse der Sportschützen fanden in Riesenbecks Bericht lobende Erwähnung. Auf den Koronarsport ging der scheidende Vorsitzende ebenfalls ein. „Mit 140 Teilnehmern sind wir fast voll belegt, und die abwechslungsreichen Stunden kommen bei den Teilnehmern gut an.“

Aushängeschild Handballabteilung

Mit einer gewissen Verbitterung schilderte Riesenbeck die Bemühungen des Vereins, für die marode Unterbringung der Schießanlage einen Neubau als multifunktionales Gebäude vor den Boule-Plätzen am Vitus-Sportcenter zu errichten. In diesem Zusammenhang hatte die Gemeinde auch einen Tausch mit den Tennisplätzen ins Gespräch gebracht. „Ich habe deshalb manch schlaflose Nacht verbracht und Beschimpfungen und Vorwürfe ertragen müssen“, war Riesenbeck die Verärgerung anzumerken. „Solche Art von Gesprächen habe ich in den 50 Jahren meines Bemühens um gute Sportstätten noch nicht erlebt.“

Zu Beginn des Tagesordnungspunktes „Vorstandswahlen“ ließ Riesenbeck die 50 Jahre seiner Amtszeit noch einmal Revue passieren. Dabei wurde einmal mehr deutlich, welch enorme Entwicklung der Verein in diesem Zeitraum vollzogen hat, und welche Rolle der mit Leidenschaft agierende Vorsitzende und Geschäftsführer dabei spielte.

Ich habe deshalb manch schlaflose Nacht verbracht.

Josef Riesenbeck zu den Gesprächen über den Schießanlagen-Neubau

Die übrigen Wahlen zum Vorstand führten zu folgenden Ergebnissen: Die Funktion des Geschäftsführers bleibt zunächst vakant. Wiedergewählt wurden als stellvertretender Vorsitzender Markus Schöfbeck, als Schatzmeister Dieter Rengers, als Sportwart Stefan Dieckmann, als Sozialwart Josef Albermann und als Beisitzer André Henning. Mit Heinz Steinhoff gibt es einen weiteren stellvertretenden Vorsitzenden, Marion Kemker wird neue Sportwartin und Verena Kortmann neue Marketingleiterin. Wolfgang Kaschny und Carmen Günnewig werden als Beisitzer in den Vorstand einziehen.

Etwa 50 Jubilare, die dem Verein zwischen 25 und 70 Jahren die Treue gehalten haben, standen auf der Liste der zu ehrenden Vereinsmitglieder. Für seine Verdienste um die Gruppe „Fit ab 50“ bekam Günter Hein die Verdienstnadel in Silber aus den Händen von der Vorsitzenden des DJK-Diözesanverbandes Giesela Bienke. Dessen Aufgaben hat jetzt Jürgen Teunissen übernommen.

„Für die Würdigung der Verdienste von Josef Riesenbeck und dessen offizielle Verabschiedung wird es im Frühjahr noch eine besondere Veranstaltung geben“, kündigte der neue SC DJK-Vorsitzende Martin Steinbach an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7303932?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker