Polizei informiert Männergemeinschaft über Betrugsmaschen
Bei der „0110“ sofort auflegen

Alverskirchen -

Gespannt hörte die Männergemeinschaft zu, als Jürgen Gausebeck von seiner täglichen Arbeit, den hinterhältigen Machenschaften der Täter und dem oft enormen finanziellen Verlust der Opfer berichtete

Dienstag, 03.03.2020, 07:01 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 15:32 Uhr
Der Vorstand der Alverskirchener Männergemeinschaft: (v. l.) Franz Freiherr von Twickel (Vorsitzender.), Pastor Pawel Czarnecki (geistlicher Beistand), Ludger Westkamp (2. Vorsitzender), Jürgen Weidemann (Kassierer), Ludger Samberg (Beisitzer), Peter Reinker (ehemaliger Beisitzer), Siegfried Holderith (Beisitzer), Joachim Badde (Beisitzer) und Pfarrer Thomas Sahayaraj (geistlicher Beistand).
Der Vorstand der Alverskirchener Männergemeinschaft: (v. l.) Franz Freiherr von Twickel (Vorsitzender.), Pastor Pawel Czarnecki (geistlicher Beistand), Ludger Westkamp (2. Vorsitzender), Jürgen Weidemann (Kassierer), Ludger Samberg (Beisitzer), Peter Reinker (ehemaliger Beisitzer), Siegfried Holderith (Beisitzer), Joachim Badde (Beisitzer) und Pfarrer Thomas Sahayaraj (geistlicher Beistand). Foto: Karina Linnemann

Schön war es – und informativ obendrein: Viele Herren der Katholischen Männergemeinschaft Alverskirchen haben sich am Sonntagabend im Landhaus Bisping zur Mitgliederversammlung eingefunden.

Der erste Vorsitzende Franz Freiherr von Twickel begrüßte die gesellige Runde und verwies direkt auf den Ehrengast des Abends. Der Polizeibeamte Jürgen Gausebeck von der Präventionsdienststelle der Kreispolizeibehörde war gekommen, um den Herren von den kriminellen Maschen des Enkeltricks und falschen Polizeibeamten zu berichten.

Es trifft auch junge Leute.

Polizeibeamter Jürgen Gausebeck

Die Männer hörten gespannt zu, als Gausebeck von seiner täglichen Arbeit, den hinterhältigen Machenschaften der Täter und dem oft enormen finanziellen Verlust der Opfer berichtete. „Wenn Sie einen Anruf von der 0110 bekommen, gehen Sie erst gar nicht ran oder legen Sie am besten sofort wieder auf“, mahnte er. Die Banden, von denen diese ausgeklügelte Kriminalität ausginge, hätten ihren Sitz häufig in der Türkei. Von dort aus würden sie sich als Polizisten aus dem Kreis Warendorf ausgeben und die Opfer hinters Licht führen und sie massiv unter Druck setzen. „Sie verwenden die Namen der Kollegen aus Warendorf, ahmen Verbindungen zu Kollegen der Leitstelle nach und fordern ihre Opfer zur äußersten Geheimhaltung auf“, so Gausebeck. Es sei ein Trugschluss, dass nur alte Menschen auf die Täter hereinfallen. „Es trifft auch junge Leute“, sagte der Polizist. Ganz aktuell hätte es außerdem Fälle gegeben, bei denen der Corona-Virus ausgenutzt würde. „Es melden sich angebliche Chefärzte, die vorgeben, dass sich ein Familienmitglied in Lebensgefahr befinde und nur durch eine Geldzahlung gerettet werden könnte“, so der Polizeibeamte. Bei solchen Anrufen sollten Betroffene umgehend selbst die 110 wählen und die Polizei informieren.

Nach dem gelungenen Vortrag von Jürgen Gausebeck, erinnerte sich die Männergemeinschaft an Unternehmungen und Aktionen des vergangenen Jahres. Der zweite Vorsitzende Ludger Westkamp berichtete von der Aktion „Männer kochen Watt“ in der sich die Herren der asiatischen Küche widmeten, der Fahrradtour zum Technikmuseum oder dem Doppelkopfturnier.

Auch in diesem Jahr stehen wieder viele Programmpunkte für die Mitglieder der Männergemeinschaft auf der Agenda. Etwa die Busfahrt nach Einbeck am 12. März. Dort besuchen die Herren die Saatgutfabrik KWS und die Brauerei Einbeck. Eine Fahrradtour zum Alexianer-Krankenhaus findet am 12. Juni statt. Dort wird es eine Führung durch die Forensik geben. Einen Tagesausflug zum Airbus-Standrt in Bremen bietet die Männergemeinschaft am 25. September an. Anmeldungen werden von Peter Reinker,  0 25 82/49 54 81 entgegengenommen.

Der erste Vorsitzende Franz Freiherr von Twickel freute sich bei den anschließenden Wahlen darüber, dass er einstimmig von den Anwesenden wiedergewählt wurde. Auch Kassierer Jürgen Weidemann wurde abermals in seinem Amt bestätigt. Der dritte Beisitzer Peter Reinker legte sein Amt nieder. Sein Nachfolger ist Joachim Badde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308591?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker