Zwei Zwölfjährige entdecken die Lust am Filmen
Aufwachen! Das Video fängt an!

Everswinkel -

Am Anfang stand ein Oster-Geschenk. Eine kleine Video-Kamera. Die Idee, zusammen Videos zu drehen, ließ bei Aaron Frerich und Ian Lemke nicht lange auf sich warten. Die beiden Everswinkeler Zwölfjährigen drehten einen Corona-Info-Film und besuchten für die zweite Produktion ihre Lieblingsorte im Vitus-Dorf. Das Ganze landete auf YouTube und wird jetzt munter geklickt.

Donnerstag, 14.05.2020, 08:15 Uhr aktualisiert: 14.05.2020, 17:17 Uhr
Ian Lemke (l.) und Aaron Frerich an einem ihrer Lieblingsorte – im Mitmach-Museum.
Ian Lemke (l.) und Aaron Frerich an einem ihrer Lieblingsorte – im Mitmach-Museum. Foto: Klaus Meyer

Aaron – aufwachen! Unser YouTube-Video fängt an!“ „Oh sorry . . . und herzlich willkommen.“ So steigen die beiden zwölfjährigen Ian Lemke und Aaron Frerich in ihre kleine Filmproduktion ein. Ein Video, in dem sie die Zuschauer zu ihren sechs Lieblingsorten im Vitus-Dorf führen. Die St. Magnus-Kirche, das Bischofshäuschen am Kirchplatz, die Grundschule, das Mitmach-Museum, der Skater-Platz und der Ritter-Spielplatz im Möllenkamp stehen auf dem Storyboard und werden in 2:18 Minuten kurz und knackig abgehakt. Dabei klatschen sich die beiden Gymnasiasten des Warendorfer Laurentianum jeweils ab. Jeder ist mal der Kameramann, und jeder ist mal der Moderator an der Location.

Rund 750 Klicks hat das Video bislang schon auf der Plattform YouTube erzielt. Ein Erfolg, der die beiden Nachwuchs-Regisseure selbst überrascht. Dabei hat Ostern erst alles angefangen. Da bekam Aaron nämlich unerwartet eine GoPro-Kamera geschenkt; eine jener kleinen und robusten Videokameras, die meist im Sportbereich eingesetzt werden. Ein Traum ging damit in Erfüllung. Zusammen mit Freund Ian war schnell der Entschluss gefasst, zusammen Videos zu drehen.

Die beiden pfiffigen Jungs kennen sich schon seit der Grundschulzeit. Freunde waren sie da noch nicht. „Wir kannten uns“, schmunzelt Ian. Inzwischen sind sie es aber längst, spielen zusammen Fußball – auch beim SC DJK – springen auf dem Trampolin, „und als Corona anfing, sind wir joggen gegangen“. Nun also noch die Möglichkeit, zusammen die Welt in bewegten Bildern zu dokumentieren.

Das ist er: Aaron Frerich (l.) und Ian Lemke zeigen auf einen ihrer Lieblingsorte in Everswinkel - das Mitmach-Museum.

Das ist er: Aaron Frerich (l.) und Ian Lemke zeigen auf einen ihrer Lieblingsorte in Everswinkel - das Mitmach-Museum. Foto: Klaus Meyer

Ingo Frerich, Vater von Aaron, richtete den beiden Mini-Spielbergs einen eigenen Account auf YouTube ein, und schon konnte es losgehen. Das Erstlingswerk: ein Corona-Film. „Im Video haben wir dazu eine Übersicht herausgebracht“, erzählt Ian. Fallzahlen, Infos der Bundesregierung, Entwicklungen in anderen Ländern, Tipps fürs richtige Verhalten – „wir haben dafür recherchiert“. Die Kulisse: der eigene Garten.

Das war nun anders bei Produktion Nummer zwei. Die Idee zum Lieblingsorte-Dreh hatte Aaron. „Wir sind herumgefahren, was wir wichtig finden“, blickt Ian zurück. Natürlich hatten beide jeweils kompakt die entsprechenden Informationen parat. Das Mitmach-Museum etwa kennen sie von der Führung „Vom Korn zum Brot“ und von Aktionstagen. Wie auch bei großen Filmproduktionen war der erste Take nicht unbedingt der brauchbare. „Meistens hat es nicht beim ersten Versuch gepasst“, lachen beide. Aber immerhin waren alle Szenen an einem Tag im Kasten. „Wir haben uns vorher unterhalten, was man so sagen kann“, gibt Aaron einen kleinen Einblick in die Regie-Arbeit. Die Nr. 1 der Lieblingsorte ist für das Film-Duo übrigens der Ritter-Spielplatz der toll ausgestattet sei und wo sich prima kicken lässt.

Wir sind herumgefahren, was wir wichtig finden.

Ian Lemke

Was folgte, war die Nacharbeit. Schnitt, Ton, Musik. „Die Hintergrundmusik war etwas schwieriger“, denn die Lautstärkemischung musste ja passen, damit man den O-Ton noch hören kann. Nach der Fertigstellung ging der Streifen zunächst an ein paar Freunde. Dann verlinkte ihn Ingo Frerich auf der Everswinkeler Facebook-Seite, und die Klick-Zahlen stiegen rasant. Und jetzt? Zu jedem Blockbuster gibt‘s in der Regel eine Fortsetzung. So auch bei Aaron Frerich und Ian Lemke. Der Film ist schon fertig und geht nun online. Es geht wieder um Lieblingsorte, „aber es sind mehr Sportorte. Da, wo wir am liebsten sind“, verrät Aaron. Es ist dann schon die vierte Produktion fürs den YouTube-Kanal „AIFL 2000“; denn auch das Gespräch mit dem WN-Redakteur wurde noch kurz am Treffpunkt Museum verarbeitet. Die nächsten Video-Hits folgen bestimmt. „Achtung! Ruhe bitte. Klappe! Film ab!“

Das Video ist auf www.youtube.com mit der Sucheingabe „Unsere Lieblingsorte in Everswinkel“ zu finden; der Kanal der beiden Jungs unter „AIFL 2020“.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7409010?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker