Entlassfeier der Verbundschule in Corona-Zeiten
Mit Zeugnis und Grundgesetz auf den Weg

Everswinkel -

Unter den gegebenen Rahmenbedingungen der Corona-Krise noch eine würdige Verabschiedung der Entlassschüler zu erreichen – das war das erklärte Ziel der Verbundschule und der Gemeindeverwaltung Everswinkel. Am Mittwoch war es dann soweit: 94 Schüler – 55 des Real- und 42 des Hauptschulzweiges – sollten ihre Abschlusszeugnisse bekommen.

Freitag, 19.06.2020, 07:30 Uhr
Aufgeteilt in vier Gruppen n
Aufgeteilt in vier Gruppen n Foto: Verbundschule

„Die Frage vorher war, wie können wir es schaffen, die Schüler noch einmal in der Corona-Zeit zusammenzubringen“, erklärt der stellvertretende Schulleiter Martin Wachter . Unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln war dafür die Festhalle hergerichtet worden. So gab es Familien-Stehtische, um das familiäre Beisammensein zu ermöglichen. In vier aufeinanderfolgenden Gruppen hatten die Absolventen dann noch einmal ihren Auftritt. Das Verständnis für die notwendigen Einschränkungen sei bei den Schülerinnen und Schülern durchweg da gewesen; sie seien vielmehr froh darüber gewesen, dass noch ein würdiger Rahmen ermöglicht worden sei.

Neben Wachter, der in Vertretung für den verhinderten Schulleiter Hubertus Kneilmann durch die Feier führte, gab auch Bürgermeister Sebastian Seidel den scheidenden Verbundschülern lobende und ermunternde Worte mit auf den Weg. Die einzelnen Schüler wurden jeweils nach vorn gerufen, wo sie neben ihrem Abschlusszeugnis ein Buch über 70 Jahre Grundgesetz und 70 Jahre Landesverfassung NRW in Empfang nehmen. Der Clou dabei: Die gebundenen Bücher waren einerseits personalisiert – sprich mit dem Namen des jeweiligen Schülers oder der Schülerin versehen – und andererseits signiert von Ministerpräsident Armin Laschet und Schulministerin Yvonne Gebauer. Die Schulleitung hatte nämlich Ende vergangenen Jahres die Chance genutzt, beim Schulministerium die für Schulabgänger des Jahrgangs 2019/20 angebotene Sonderausgabe zu ordern. Zudem gab es für besonders engagierte Schüler ein Geschenk der SV sowie für alle Absolventen eine Rose. „Viele der Schüler übergaben die Rose an ihre Mutter“, freut sich Wachter über diese Geste der Wertschätzung.

Der stellvertretende Schulleiter Martin Wachter führte in Vertretung von Schulleiter Hubertus Kneilmann durch die Abschlussfeiern.

Der stellvertretende Schulleiter Martin Wachter führte in Vertretung von Schulleiter Hubertus Kneilmann durch die Abschlussfeiern. Foto: Verbundschule

Wachter freute sich zudem über das schulische Ergebnis. Von den 52 Realschul-Abgängern hätten 13 die Fachoberschulreife (FOR) und 38 die FOR mit Qualifikation fürs Gymnasium erreicht. Dazu kommt ein Hauptschulabschluss. Von den 42 Hauptschülern hätten 16 Absolventen den Hauptschulabschluss gemacht, elf die FOR erreicht und 15 die FOR mit Qualifikation. „Das sind insgesamt 56 Prozent der Schüler mit Qualifikation. Das finde ich beachtlich“, so Wachter. Sechs FOR-Hauptschüler hätten zudem noch die Chance, in der Nachprüfung die Qualifikation zu erreichen. Den größten Applaus hätten übrigens jene Schülerinnen und Schüler erhalten, die bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben.

  • Die Verbundschule Everswinkel hat wie im vergangenen Jahr entschieden, dass die Namen der Schulabsolventen nicht genannt werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7456526?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker