Fahrt von KFD und Landfrauen am 7. August
Vielfältige Landesgartenschau

Everswinkel -

Trotz aller Widrigkeiten der vergangenen Wochen und Monate aufgrund der Corona-Pandemie: Die in Kooperation von Landfrauen und Katholischer Frauengemeinschaft für den 7. August geplante Fahrt zur Landesgartenschau in Kamp-Lintfort kann nach Rücksprache mit dem Veranstalter nun doch stattfinden.

Mittwoch, 15.07.2020, 07:15 Uhr
Sehenswert bei der LaGa in Kamp Lintfort ist der terrassenförmige Garten.
Sehenswert bei der LaGa in Kamp Lintfort ist der terrassenförmige Garten. Foto: Pressestelle/Lea Mispelkamp

„Dabei müssen natürlich die geltenden Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden“, teilen die Organisatorinnen mit. Vor der Abfahrt muss jede Teilnehmerin ihren Namen und ihre Adresse angeben. Beim Ein- und Ausstieg des Busses besteht jeweils Maskenpflicht; während der Busfahrt selbst ist das Tragen eines Mundschutzes jedoch nicht verpflichtend. Es werden dort die notwendigen Abstandsregeln eingehalten. Im Bus bilden jeweils zehn Personen eine Gruppe, die von der nächsten räumlich getrennt sitzen wird. Unter Beachtung dieser Regeln hätten bereits Fahrten mit dem Busunternehmen in den letzten Wochen stattgefunden, ohne dass es Beanstandungen gegeben hätte. Insgesamt stehen dadurch nur 30 Plätze zur Verfügung.

Vor Ort angekommen, bewegen sich alle Besucher auf dem großen, weitläufigen Gelände der Landesgartenschau unter freiem Himmel. Die Landesgartenschau bietet viel Interessantes zu Natur und Umwelt, zu Gärten, Blumen und deren Gestaltung sowie zu prächtigen Parkanlagen. „Beeindruckend ist die bunte Vielfalt an Kultur und Natur, verbunden mit Aspekten der Ökologie und dem Schutz des Lebensraumes“, machen KFD und Landfrauen Appetit aufs Mitfahren. Im „Kamper Gartenreich“ lockt ein nach historischen Vorbildern angelegter terrassenförmiger Garten mit erfrischenden Wasserfontänen und skulpturalen Gehölzen, Paradiesgärten und zwei Orangerien die Gäste. Wer lieber ebenerdig flanieren möchte, erlebt bei einem Spaziergang am Wasser am „WandelWeg“ einen neuen Lebensraum von Pflanzen und Tieren.

Ungewöhnlich für eine Landesgartenschau mutet der Zechenpark an, der sich als moderner Stadtpark der Zukunft präsentiert. Der 70 Meter hohe alte Förderturm ist zum Aussichtsturm umgestaltet worden, und von dort bietet sich einen wunderbarer Panoramablick über die nähere und weitere Umgebung.

Die Abfahrt erfolgt am Freitag, 7. August, in Everswinkel um 8 Uhr an der Post, in Alverskirchen um 8.10 Uhr an der Kirche. Die Kosten für Busfahrt und Eintrittskarte betragen 38 Euro pro Person. Eine Anmeldeliste liegt im Verkehrsverein an der Vitusstraße aus. Die Rückfahrt ist ab 17 Uhr vorgesehen. Alle interessierten Frauen sind dazu eingeladen. Anmeldeschluss ist der 31. Juli.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7493432?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker