Grüne beim Zirkus
Glücklich über jede Hilfe

Everswinkel -

Der Familienzirkus Trumpf ist bekanntlich Anfang des Jahres in Everswinkel „gestrandet“ und darf Corona-bedingt noch mindestens bis Ende Oktober keine Auftritte starten. Auch danach sei aufgrund strenger Auflagen ein Weiterarbeiten in gewohnter Weise eher unsicher, heißt es in einer Pressemeldung der Grünen. „Dieses Virus hat uns unsere Existenzgrundlage unter den Füßen weggerissen. Die Kosten allerdings laufen weiter, die Tiere müssen versorgt werden“, erklärte Sabrina Trumpf, Mutter von drei Kindern, und nahm die Gäste sogleich mit in das Tierzelt, um die weiteren „Familienmitglieder“ vorzustellen

Sonntag, 02.08.2020, 12:20 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 17:22 Uhr
Zirkus-Besuch der Grünen: Marion Schniggendiller, Sabrina Trumpf,
Zirkus-Besuch der Grünen: Marion Schniggendiller, Sabrina Trumpf, Foto: Grüne

„Wir fühlen uns wohl in Everswinkel und sind dankbar für die Gastfreundlichkeit, mit der die Menschen uns hier begegnen und dafür, dass wir hier bleiben dürfen.“ Mit diesen Worten begrüßte Sabrina Trumpf die Besucher des Grünen-Ortsverandes zum Besuch der Zirkusfamilie.

Der Familienzirkus ist bekanntlich Anfang des Jahres in Everswinkel „gestrandet“ und darf Corona-bedingt noch mindestens bis Ende Oktober keine Auftritte starten. Auch danach sei aufgrund strenger Auflagen ein Weiterarbeiten in gewohnter Weise eher unsicher, heißt es in einer Pressemeldung der Grünen. „Dieses Virus hat uns unsere Existenzgrundlage unter den Füßen weggerissen. Die Kosten allerdings laufen weiter, die Tiere müssen versorgt werden“, erklärte Trumpf, Mutter von drei Kindern, und nahm die Gäste sogleich mit in das Tierzelt, um die weiteren „Familienmitglieder“ vorzustellen. „Zwischendurch kommt einfach mal jemand vorbei und bringt einen Sack Futtermöhren oder auch Heu und Stroh“, erzählte sie. All das sei nicht selbstverständlich.

Als Ortsverbandssprecherin Marion Schniggendiller von der Situation erfahren hatte, sprach sie die Parteimitglieder darauf an. So konnten die Orts-Grünen gemeinsam mit Bürgermeisterkandidat Jürgen Günther eine Spende von mehreren Mitgliedern in Höhe von 360 Euro überreichen.

Die Familie Trumpf möchte den Menschen Freude bereiten, gerne etwas zurückgeben. Kleine artistische Auftritte im Freien sind möglich. In jüngster Vergangenheit gab es Aufführungen etwa für die KiTa in Alverskirchen und auch für das St. Magnus-Haus in Everswinkel. Wenn es nach Sabrina Trumpf geht, kann das gerne so weitergehen. „Das Publikum ist unsere Inspiration“, sagt sie und freut sich über jeden direkten Kontakt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518034?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker