CDU zu Besuch im Unternehmen Nebelung
Abfüllen der Samentüten beeindruckt die Besucher

Everswinkel -

Im Vorfeld der Kommunalwahl besuchte eine Delegation der CDU den Saatgutspezialisten Bruno Nebelung. Bei der Betriebsbesichtigung zeigten Geschäftsführer Nico Volmary und Michael Joachimsmeier, Leiter der Produktion im Bereich Samentüten, die verschiedenen Produktionsbereiche.

Freitag, 25.09.2020, 07:32 Uhr aktualisiert: 25.09.2020, 15:26 Uhr
Betriebsbesichtigung bei Nebelung (v. l.): Nico Volmary, Magdalene Wierbrügge, Michael Joachimsmeier, Irmgard Brockhausen, Lasse Lohmann und Bürgermeister Sebastian Seidel.
Betriebsbesichtigung bei Nebelung (v. l.): Nico Volmary, Magdalene Wierbrügge, Michael Joachimsmeier, Irmgard Brockhausen, Lasse Lohmann und Bürgermeister Sebastian Seidel. Foto: CDU

Bereits seit circa 30 Jahren ist der 1925 gegründete und familiengeführte Saatgutspezialist Bruno Nebelung im Everswinkeler Osten ansässig. Im Rahmen der Kommunalwahl wurde er Ziel einer Betriebsbesichtigung einiger Ratskandidaten der CDU und des Bürgermeisters Sebastian Seidel. Auf einer Fläche von über 17000 Quadratmetern beschäftigt die Firma 200 Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen wie Saatgutabfüllung und Verwaltung.

Ein Großteil der Mitarbeiter stammt mittlerweile aus Everswinkel. Andere Abteilungen sitzen dabei im näheren Umfeld oder in Nachbarländern. Beispiel hierfür ist das Versuchsgut zur Erprobung neuer und Begutachtung bestehender Züchtungen in Füchtorf in Hannas Garten.

Bei der Betriebsbesichtigung zeigten Geschäftsführer Nico Volmary und Michael Joachimsmeier, Leiter der Produktion im Bereich Samentüten, die verschiedenen Produktionsbereiche. Gerade die allgemeine sowie separierte Bio-Saatgutabfüllung, das volldigitalisierte Lager oder die Abfüllung verschiedener Grassamen hatten es den CDU-lern hierbei sichtlich angetan. „Es ist spannend zu sehen, wie unsere Vergissmeinnicht-Tütchen produziert werden, die wir im Straßenwahlkampf verteilt haben“, so die CDU-Vorsitzende Magdalene Wierbrügge. Erläutert wurden auch die verschiedenen Vertriebswege des Global Players, der nicht nur Gemüse- und Blumensamen, beziehungsweise Zwiebeln unter den beiden Marken Kiepenkerl und Sperli vertreibt, sondern auch individuell Saatgut für Gärtnereien und Baumärkte abfüllt. „Wir legen größten Wert darauf, hochkeimfähiges Saatgut in bester Qualität zu liefern“, so Volmary.

Im anschließendem Gespräch ging es um die weitere Entwicklung des stetig wachsenden Unternehmen sowie die Gewinnung von Fachkräften durch eigene Ausbildung. Bürgermeister Seidel zeigte sich begeistert und beendete den Besuch mit einem klaren Statement: „Da merkt man einmal mehr, welch tolle Firmen wir in Everswinkel haben.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7600330?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker