Everswinkeler Gruppe bei Ludger Banken in Rheinbach
Überraschungsbesuch zur Stichwahl

Everswinkel/Rheinbach -

Es war eine gelungene Überraschung. Als Ludger Banken am Sonntagnachmittag in Rheinbach die Haustür öffnete, blickte er in ziemlich bekannte Gesichter. Eine kleine Delegation aus Everswinkel hatte sich nämlich auf den Weg gemacht, um dem ehemaligen Bürgermeister der Vitus-Gemeinde am Stichwahltag in seiner neuen Heimat Rheinbach beizustehen und dies im Vorfeld nur mit Bankens Lebenspartnerin Katrin Lewitt klargemacht.

Dienstag, 29.09.2020, 07:45 Uhr aktualisiert: 29.09.2020, 17:00 Uhr
Everswinkeler und Ex-Everswinkeler reisten zur Bürgermeister-Stichwahl nach Rheinbach: Monika und Reinert Schwaer, Christiane und Frank Bürgin, Werner Kortenjann, der ehemalige Amtsleiter für Soziales, Schule, Sport und Kultur und neue Bürgermeister von Ascheberg, Thomas Stohldreier mit Everswinkels ehemaligem und Rheinbachs neuem Bürgermeister Ludger Banken mit Partnerin Katrin Lewitt.
Everswinkeler und Ex-Everswinkeler reisten zur Bürgermeister-Stichwahl nach Rheinbach: Monika und Reinert Schwaer, Christiane und Frank Bürgin, Werner Kortenjann, der ehemalige Amtsleiter für Soziales, Schule, Sport und Kultur und neue Bürgermeister von Ascheberg, Thomas Stohldreier mit Everswinkels ehemaligem und Rheinbachs neuem Bürgermeister Ludger Banken mit Partnerin Katrin Lewitt. Foto: privat

Banken, der von SPD , FDP , Grünen und UWG getragen wurde, hatte am Kommunalwahl-Sonntag zwar mit 47,76 Prozent den CDU-Kandidaten und den Einzelbewerber hinter sich gelassen, aber eben nicht die absolute Mehrheit erreicht. Jetzt am Sonntag sollte es also klappen.

Aus Everswinkel waren Werner Kortenjann, die ehemalige Kämmerin Christiane Bürgin mit Ehemann Frank, sowie Rathaus-Mitarbeiter Reinert Schwaer mit Ehefrau Monika die 200 Kilometer angereist. Mit dabei hatten sie zudem den früheren Sozial-, Schul-, Sport- und Kulturamtsleiter Thomas Stohldreier, der vor zwei Wochen zum neuen Bürgermeister von Ascheberg gewählt worden ist. Nach einer entspannten Kaffeerunde ging’s dann zusammen zum Rheinberger Rathaus, um die Auszählung zu verfolgen. „Je näher es auf 18 Uhr zuging, umso nervöser wurde Herr Banken. So angespannt war er wohl selbst 1999 nicht bei seiner ersten Wahl in Everswinkel“, erzählt Schwaer. 22 Wahlbezirke waren auszuzählen, dazu die Briefwahl. Je mehr sich das Ergebnis abzeichnete, umso mehr löste sich die Anspannung bei Banken. Gegen 19.20 Uhr stand das Ergebnis fest, Banken verbuchte 57,70 Prozent der Stimmen und nahm auch die Glückwünsche des unterlegenen CDU-Kandidaten entgegen, mit dem er es künftig weiterhin im Rat zu tun haben wird.

Nach einer ersten Ansprache im Rathaus als neuer Bürgermeister zog Banken mit Familie, Freunden und Unterstützern dann zum Feiern und einer weiteren Rede in die Schützenhalle um, die für 80 Teilnehmer freigegeben war. Die Everswinkeler blieben noch rund ein Stündchen mit dabei und überreichten dem glücklichen Wahlsieger eine Kiste Mosel-Wein von Winzer Heinz Schütz sowie eine Blumenschale für den Garten, bevor es auf die rund zweistündige Rückfahrt ging. „Es war eine tolle Sache“, bilanziert Reinert Schwaer die Wahl-Tour.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7606773?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker