Gottfried Freiherr von Twickel gestorben
Verdienste auf vielen Feldern

Alverskirchen -

Im Alter von 91 Jahren ist Gottfried Freiherr von Twickel gestorben. Der Alverskirchener war über Jahrzehnte für das Dorf, die Gemeinde, seinen Berufsstand und auf sozialem Feld engagiert.

Donnerstag, 01.10.2020, 06:21 Uhr
Gottfried Freiherr von Twickel engagierte sich über Jahrzehnte für die Gemeinde Everswinkel und in vielen weiteren Bereichen.
Gottfried Freiherr von Twickel engagierte sich über Jahrzehnte für die Gemeinde Everswinkel und in vielen weiteren Bereichen. Foto: WN

Die Frage nach den bedeutsamen Inhalten der vielen gemeinsamen Ehejahre mit seiner Frau beantwortete Gottfried Freiherr von Twickel einmal auf so simple wie nachhaltige Art: „Wir haben den Lebensweg unserer Kinder begleitet.“ Die vier gemeinsamen Kinder und die zehn Enkelkinder waren sein ganzer Stolz. Der Wunsch, den er und seine Frau Elisabeth Freifrau von Twickel anlässlich ihrer Diamantenen Hochzeit im Juni vergangenen Jahres äußerten – „Es wäre schön, wenn wir noch lange zusammen bleiben.“ – erfüllte sich leider nicht. Am vergangenen Freitag ist Gottfried Freiherr von Twickel im Alter von 91 Jahren gestorben.

Für den gebürtigen Havixbecker, der – wie er einmal sagte – „über einen holprigen Erbweg“ 1957 das seit Generationen im Besitz der Familie befindliche Gut Brückhausen übernommen hatte, setzte nicht nur in dem familiären Betrieb seine Akzente, sondern auch in Alverskirchen sowie auch später in der Gesamtgemeinde Everswinkel. Das, was heute mit ehrenamtlichem Engagement bezeichnet wird, praktizierte von Twickel schon ab den 60er-Jahren. Die Liste der Ämter, die er im Laufe der Jahre übernahm, ist lang. Der studierte Landwirt setzte sich in berufsständischen Verbänden für die Belange der Landwirte ein, engagierte sich im sozialen Bereich und zeigte Flagge auf dem kommunalpolitischen Feld.

Bereits von 1969 bis 1974 wirkte er als Mitglied der CDU im Alverskirchener Gemeinderat mit. Nach der Kommunalen Neuordnung 1975 zog er im Mai jenes Jahres in den Everswinkeler Gemeinderat ein und blieb 19 Jahre lang bis 1994 Ratsherr. Darüber hinaus vertrat er die Gemeinde als 1. stellvertretender Bürgermeister von Mai 1975 bis Oktober 1989. In der 19 Jahre umfassenden Ratszeit, in der er zwischenzeitlich auch CDU-Ortsvorsitzender war, wirkte er in nahezu allen Ausschüssen mit vom Hauptausschuss über Planungs-, Kultur-, Bau-, Jugend- und Sozial-, Bezirks und Werksausschuss bis zum Schulausschuss, dessen Vorsitzender er fünf Jahre war. Wesentliche kommunalpolitische Entscheidungen und Weichenstellungen prägen seinen Weg. Zudem war er maßgeblich am Bau des Kindergartens und der Turnhalle in Alverskirchen beteiligt. Auf 58 Jahre summiert sich seine Mitgliedschaft in der CDU. Auf dem kommunalpolitischen Parkett überzeugte Gottfried Freiherr von Twickel durch seine Kompetenz und durch seine sachliche, unaufgeregte Art.

Sein ehrenamtliches Engagement erstreckte sich aber noch weit darüber hinaus. Von 1966 bis 1981 war der Alverskirchener Ortslandwirt, und er war unter anderem Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Albersloh, Verbandsvorsteher der Wasser- und Bodenverbände und Aufsichtsratsvorsitzender der Westfleisch Finanz AG. Last but not least nicht zu vergessen: Seine Bereitschaft, entsprechende Flächen zur Verfügung zu stellen, ermöglichte es erst, dass sich in Alverskirchen aus einer kleinen Initiative heraus 1987 der Golfclub Brückhausen gründete. Nachdem Sohn Franz Freiherr von Twickel das Gut Brückhausen übernommen hatte, zogen Gottfried und Elisabeth von Twickel in ihren Alterssitz an den Rottkamp um.

Die Beisetzung des Verstorbenen findet am morgigen Freitag im engsten Familienkreis statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7610344?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker