„Fit ab 50“ besichtigt Lützow-Kaserne
Zu Gast bei starker Truppe

Everswinkel -

Unter der Leitung von Jürgen Arndt und Norbert Seidel radelte die Gruppe „Fit ab 50“ kürzlich zur „Lützow-Kaserne“ nach Münster-Handorf. Am Tor wurde die Gruppe vom Projektoffizier nach militärischer Art mit „Gruß-Meldung-Gruß“ empfangen.

Dienstag, 06.10.2020, 05:17 Uhr
Ziel der Gruppe „Fit ab 50“ war kürzlich die Lützow-Kaserne in Münster-Handorf.
Ziel der Gruppe „Fit ab 50“ war kürzlich die Lützow-Kaserne in Münster-Handorf. Foto: privat

Im Briefingraum gab der Kommandeur des Stabs-/-Unterstützungsbataillons des I. Deutsch-Niederländischen Korps (I. D/NL-Korps), Oberstleutnant Sebastian Bley, den 21 Radlern einen Einblick in die Gliederung und die Aufgaben und das Leistungsspektrum seiner Dienststelle, heißt es in einer Pressemeldung der Fit-ab-50-Gruppe.

Das Stab-/Unterstützungsbataillon ist das logistische Rückgrat des I. D/NL-Korps in Hausmeisterfunktion – zuständig für alles, was den Dienstbetrieb und den Einsatz des Nato-Verbandes am Leben hält. Eine weitere technische Unterstützungskomponente ist im holländischen Eibergen stationiert. Das Korps ist ein multinationaler NATO-Verband mit aktuell zwölf beteiligten Nationen. Der Leitspruch lautet „Communitate Valemus“ (Gemeinsam sind wir stark). Federführend sind das deutsche und das niederländische Heer. Das Hauptquartier des Korps, das unter anderem aus dem I. Korps der Bundeswehr hervorging, befindet sich am Schlossplatz.

Da die meisten Gebäude der Liegenschaft Lützow-Kaserne aus den 50-Jahren stammen, seien nun ab 2021 umfangreiche Abriss- und Neubauarbeiten geplant, denn eine Grundsanierung wäre unwirtschaftlich. So gibt es bereits einen Neubau für die Sanitätsversorgung, auch die Truppenküche wird auf modernem Stand gebracht. „Ohne Mampf – kein Kampf“ ist ein Spruch bei der Bundeswehr, der wohl noch vielen ehemaligen Soldaten bekannt sein dürfte.

Jürgen Arndt, Oberst a.D. und einst Schulkommandeur der Lützow-Kaserne, gab einige Hinweise aus seiner ehemaligen Dienstzeit und führte mit Seidel die Gruppe „Fit ab 50“ nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken per Rad durch die Kaserne und wieder zurück nach Everswinkel.

Für Informationen zum Standort und zur Kaserne sorgten Oberstleutnant Sebastian Bley und Oberst a.D. Jürgen Arndt.

Für Informationen zum Standort und zur Kaserne sorgten Oberstleutnant Sebastian Bley und Oberst a.D. Jürgen Arndt. Foto: privat

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7618144?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker