Absage der Karnevals-Veranstaltungen in Alverskirchen
Alle närrischen Pläne begraben

Alverskirchen -

„Am Aschermittwoch ist alles vorbei“, heißt es im bekannten Gassenhauer von Jupp Schmitz, der seit 1953 jährlich das Ende der Karnevals-Session einläutet. Doch in dieser Session ist alles anders. 2021 kann der Karnevals-Hit nicht das Ende der närrischen Zeit einläuten, da die Corona-Pandemie auch Auswirkungen auf das Leben der Alverskirchener Närrinnen und Narren hat. Und so werden 2021 alle Alverskirchener Karnevalsveranstaltungen ausfallen.

Donnerstag, 19.11.2020, 08:15 Uhr
Narrenkappen, Luftschlangen und Konfetti können im Schrank bleiben: Die Alverskirchener Vereine haben jetzt entschieden, die komplette Karnevalsplanung für 2021 abzusagen.
Narrenkappen, Luftschlangen und Konfetti können im Schrank bleiben: Die Alverskirchener Vereine haben jetzt entschieden, die komplette Karnevalsplanung für 2021 abzusagen. Foto: KFD Alverskirchen

Schon seit vielen Jahren hat sich der Alverskirchener Karneval , der von der DJK Rot-Weiß Alverskirchen, der KFD St. Agatha sowie der Seniorengemeinschaft St. Agatha organisiert und veranstaltet wird, bei den Jecken aus Alverskirchen und Umgebung viele Freund gewonnen. Die Jecken konnten sich jährlich auf ein tolles Programm mit den verschiedensten Elementen aus Musik, Tanz, Gesang und Theater freuen. Doch diesmal muss man auf die kreativen Beiträge der KFD-Spielschar, die Auftritte des Spielmannszuges Alverskirchen und die Tanzeinlagen der verschiedenen Tanzgruppen der DJK RW verzichten.

„Es ist schade, dass alle Veranstaltungen ausfallen müssen, aber das ist die einzig richtige Entscheidung, die alle beteiligten Vereine und Gruppen in Alverskirchen uneingeschränkt mitgetragen haben“, erklärt Silke Storm, Sprecherin der Spielschar. Das gesundheitliche Wohl aller Beteiligten, die immer noch steigenden Infektionszahlen, der derzeitige „Lockdown light“ und die unsichere Planungsperspektive haben die Vereine und Gruppen zu der Entscheidung bewogen.

Da entsteht natürlich jetzt eine große Lücke im Alverskirchener Veranstaltungskalender.

Frank Wiesmann

Noch im August hatten sich die Mitglieder der Spielschar getroffen, um die vergangene Spielzeit Revue passieren zu lassen und sich Gedanken über die Session 2020/2021 zu machen. „Wir hatten schon einige Ideen für das Programm und für eine Durchführung entwickelt, aber jetzt und im Februar ist nicht die Zeit für Treffen, Veranstaltungen und Feiern.“ Es sei traurig für alle älteren Bürger, dass der Seniorennachmittag ausfalle. „Viele freuen sich das ganze Jahr auf den geselligen Nachmittag und fiebern ihm schon Wochen vorher entgegen, aber das gesundheitliche Wohl ist das Wichtigste“, ergänzt Regina Schulte, Sprecherin der Seniorengemeinschaft.

Die Vereine und Gruppen in Alverskirchen seien gut vernetzt. Das zeige auch, dass verschiedene Institutionen den Alverskirchener Karneval seit Jahren gemeinsam organisierten. „Da entsteht natürlich jetzt eine große Lücke im Alverskirchener Veranstaltungskalender. Die Corona-Pandemie ist keine einfache Zeit für uns als Verantwortliche in den Vereinen. Es ist nicht leicht, jetzt die Mitglieder weiterhin zu erreichen, für den Verbleib zu begeistern oder neue Mitglieder zu gewinnen“, berichtet Frank Wiesmann , Vorstandsmitglied der DJK Rot-Weiß.

Dies kann auch Katharina Rielmann, Mitglied des Betreuer-Teams der Messdienergemeinschaft St. Agatha, bestätigen. „Für uns Messdiener ist es sehr schade, dass nach der jährlichen Halloween-Party für Kinder nun auch die Kinderkarnevals-Party ausfallen muss.“ Dies seien gerade für die Ministranten gute Gelegenheiten, auf die Messdienergemeinschaft aufmerksam zu machen. „Nachwuchs zu finden und Kinder und Jugendliche dauerhaft für einen Dienst am Altar zu begeistern, ist nicht einfach. Corona verstärkt diese Schwierigkeit jetzt natürlich noch.“ Der Ausfall der Kinderkarnevals-Party seit schade, da das gemeinsame Angebot vom Jugendvorstand des Sportvereins und der Messdienergemeinschaft einmalig sei, sind sich Wiesmann und Rielmann einig. Das zeigen auch die Teilnehmerzahlen mit 80 bis 120 Kindern aus Alverskirchen, Everswinkel und Umgebung.

„Wir freuen uns mit Euch auf den Alverskirchener Karneval 2022“, heißt es in einem gemeinsamen Statement von Sportverein, Senioren-, Frauen- und Messdienergemeinschaft. Die Termine 2022 stehen schon fest: Am 18. Februar die Kinderkarnevals-Party, am 25. Februar die Veranstaltungen für die Senioren und die Abendveranstaltung Narren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7683711?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker