Motto „Friede überwindet Grenzen“
Friedenslicht setzt wieder ein Zeichen

Everswinkel -

Auch wenn die Türen des Rathauses derzeit geschlossen sind: Dahinter brennt auch in diesem Jahr wieder das Licht für den Frieden in der Welt unter dem Motto „Friede überwindet Grenzen“. Es soll ein Zeichen setzen für Freundschaft, Gemeinschaft und Verständigung aller Völker.

Donnerstag, 31.12.2020, 06:30 Uhr
Frank Winkler von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg – Stamm Warendorf – hatte jüngst Bürgermeister Sebastian Seidel das Friedenslicht übergeben.
Frank Winkler von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg – Stamm Warendorf – hatte jüngst Bürgermeister Sebastian Seidel das Friedenslicht übergeben. Foto: Gemeinde Everswinkel

„Ein Appell, der auch in Zeiten der Pandemie nicht vergessen werden darf“, bekräftigt Bürgermeister Sebastian Seidel . Übergeben wurde das Friedenslicht vor Weihnachten von Frank Winkler von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg – Stamm Warendorf, der mit Blick auf das Infektionsgeschehen dieses Jahr allein ins Rathaus gekommen war. Zwei weitere Friedenslichter findet man in Everswinkel in der Marienkapelle und in Alverskirchen in der St. Agatha-Kirche. Wer mag, kann dort seine eigene Kerze entzünden und so das Licht für den Frieden weitertragen. Auch wenn es in diesem Jahr wegen der weltweiten Corona-Pandemie keine grenzüberschreitenden Kontakte zwischen den jungen Pfadfindern der einzelnen Länder und auch keine großen Aussendungsgottesdienste gab: Das Licht des Friedens und der Verständigung überwindet alle Grenzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7745622?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker