Sternsinger-Aktion in Everswinkel völlig umgeplant
Haltestellen und Segenstüten

Everswinkel -

Lange war ungeklärt, wie in Corona-Zeiten der Segen der Sternsinger in die Häuser der Menschen im Vitus-Dorf gelangen kann. „Das geplante und gut durchdachte Konzept mit Abstand- und Hygieneregeln musste aufgrund des Lockdowns neu durchdacht und zum Teil komplett verworfen werden“, teilt das Vorbereitungsteam der 63. Aktion Dreikönigssingen in St. Magnus Everswinkel mit. Jetzt gibt es ein neues Konzept.

Mittwoch, 06.01.2021, 08:01 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 08:10 Uhr
Sternsinger-Begegnungen gibt‘s diesmal nur per Plakat und virtuell via YouTube.
Sternsinger-Begegnungen gibt‘s diesmal nur per Plakat und virtuell via YouTube. Foto: Kirchengemeinde

„Nie ist der Segen der Heiligen Nacht so wichtig wie in Zeiten der Unsicherheit und der Krise.“ Daher lautet das Motto der diesjährigen Sternsinger-Aktion „Heller denn je - Die Welt braucht eine frohe Botschaft“, teilt die Katholische Kirchengemeinde St. Magnus-St. Agatha mit. Das Vorbereitungsteam hatte sich bereits im November über eine großzügige Spende der Volksbank gefreut, durch die alle Kinder in diesem Jahr mit einer speziellen Sternsinger-Stoffmaske ausgestattet werden sollten.

„Leider kann es nun aber keinen Besuch an den Haustüren geben, dafür befinden sich aber im ganzen Ort verteilt zahlreiche Plakate mit Fotos der Sternsinger. Darüber hinaus hat das Vorbereitungsteam verschiedene alternative Möglichkeiten des kontaktlosen Sternsingens entwickelt.“ Ein Bestandteil sind verschiedene Sternsinger-Haltestellen. So wurden insgesamt 800 Segenstüten gepackt, die sowohl in der Marien-Kapelle als auch der Johannes-Kirche ausliegen und nach den Gottesdienst mitgenommen werden können. Zudem werden sie am Freitag, 8. Januar, am Eine-Welt-Stand auf dem Wochenmarkt verteilt. Weiterhin gibt es eine Sternsinger-Haltestelle am Verkehrsverein.

Die Sternsinger-Aktion war noch nie so wichtig, wie in diesem Jahr.

Vorbereitungsteam für Everswinkel

In den Segenstüten befinden sich ein Segensaufkleber, eine Spendentüte sowie ein Flyer rund um die Projekte der diesjährigen Sternsinger-Aktion. Für den Fall, dass jemand keine Möglichkeit hat, sich eine solche Segenstüte selbst abzuholen oder mitbringen zu lassen, werden die Pakete kontaktlos in den Briefkasten geworfen. Dazu können sich Bürger unter  3 06 93 36 melden.

Darüber hinaus haben die Sternsinger für die Menschen einen virtuellen Segen vorbereitet. Das bedeutet: Man kann sich die Sternsinger dieses Jahr auf dem Computer nach Hause holen und so den Segen empfangen. Unter folgendem Internet-Link ist der Besuch der Sternsinger und die Segensfeier aus Everswinkel ab sofort abrufbar: https://youtu.be/PsP8TXAx8gs und unter https://youtu.be/_jLR1MMTA1w.

Die Sternsinger-Aktion ist bekanntlich die größte Solidaritätsaktion weltweit von Kindern für Kinder „und war noch nie so wichtig, wie in diesem Jahr. Die Mädchen und Jungen in den Ländern der Einen Welt brauchen unsere uneingeschränkte Solidarität, denn die Corona-Pandemie hat – insbesondere in den Ländern des globalen Südens – dramatische Folgen. Und auch hier sehnen sich die Menschen nach dem Segen der Sternsinger und der frohen Botschaft, die sie verkünden“, teilt das Vorbereitungsteam mit.

Die Spenden können bis zum 31. Januar mit den Spendentüten aus den Segenspaketen in die Kollekte geworfen, im Pfarrbüro oder am 8. Januar auf dem Wochenmarkt abgegeben werden. Auch eine direkte Überweisung ist möglich; Überweisungsträger liegen in den Segenstüten. „Trotz der Coronapandemie haben sich viele Kinder gemeldet, die gerne als Sternsinger von Haus zu Haus gegangen wären. Alle diese Kinder sind nun in dem Segensvideo zu sehen und haben als Dank für ihren Einsatz eine Sternsinger-Stoffmaske erhalten.“ So werden die Sternsinger in Everswinkel doch noch in der Öffentlichkeit sichtbar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7752730?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker