Stärkung des Dorfkerns
Anreize für nachhaltige Konzepte

Everswinkel -

Durch ein neues Sofortprogramm des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung stehen Everswinkel nun rund 53 000 Euro zur Stärkung des Ortskerns zur Verfügung. Regierungspräsidentin Dorothee Feller übergab jüngst den Zuwendungsbescheid an die Gemeindeverwaltung und wünschte „viel Erfolg bei der Umsetzung“.

Samstag, 09.01.2021, 07:30 Uhr
Bürgermeister Sebastian Seidel und Bau- und Planungsamtsleiter Norbert Reher empfingen Regierungspräsidentin Dorothee Feller, die einen Zuwendungsbescheid in der Tasche hatte.
Bürgermeister Sebastian Seidel und Bau- und Planungsamtsleiter Norbert Reher empfingen Regierungspräsidentin Dorothee Feller, die einen Zuwendungsbescheid in der Tasche hatte. Foto: Gemeinde

„Mit Hilfe der Fördergelder können leerstehende Ladenlokale durch die Gemeinde angemietet und dann an Dritte untervermietet werden. Das Landesgeld hilft dabei, die Miete zu reduzieren“, erläuterte Bürgermeister Sebastian Seidel . „Wir möchten dem drohenden Bedeutungsverlust des Einzelhandels entgegenwirken und Anreize für attraktive und nachhaltige Konzepte schaffen.“ In Zusammenarbeit mit der IGSE und dem BTA entstand als erstes Projekt ein „Everswinkeler Pop-Up-Store“. Hier können unterschiedliche Nutzungsformen getestet werden. Die Gemeindeverwaltung freut sich, dadurch eine temporäre Nutzung zu ermöglichen und sieht Potenzial im Direktverkauf regionaler Produkte und für Start-Ups, Dienstleistungen sowie Kultur- und Bildungsangebote.

Auf weitere Ideen zu diesem Projekt freuen sich Philipp Elsbernd (Mail: elsbernd@everswinkel.de,  8 88 09) und Pia Eggert (Mail: eggert@everswinkel.de,  8 87 03) von der Gemeindeverwaltung. Sie sind auch Ansprechpartner für Eigentümer und Mietinteressenten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7757153?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker