TV Arning: Geschäftslokal verkauft
Aufhören und doch weitermachen

Everswinkel -

Ein Traditionsgeschäft schließt. Diese Schlagzeile gibt es immer wieder. Dahinter stecken unterschiedlichste Gründe und Geschichten. Meist ist damit das jeweilige Kapitel endgültig beendet. Doch es gibt mitunter auch eine andere Entwicklung, die hinter so einer Meldung steckt. Bei Michael Arning ist das der Fall. Er geht jetzt einen anderen Weg. Es ist die Konsequenz aus einem sich wandelnden Markt und einem verändertem Kaufverhalten.

Donnerstag, 04.02.2021, 07:53 Uhr aktualisiert: 04.02.2021, 08:00 Uhr
Michael Arning hat das Geschäftslokal von „TV Arning“ am Magnusplatz verkauft und ist ausgezogen. Aber er macht weiter – nur ganz anders als bisher.
Michael Arning hat das Geschäftslokal von „TV Arning“ am Magnusplatz verkauft und ist ausgezogen. Aber er macht weiter – nur ganz anders als bisher. Foto: Klaus Meyer

Am Dienstag hat er die letzten Artikel aus dem Geschäft am Magnusplatz geräumt, das nach dem Umzug von der Johann-Bernhard-Straße seit 1984 Heimat des Familienbetriebes war. Das Ladenlokal ist verkauft. Zwei Jahre hatte Arning in Eigenregie nach einem Interessenten gesucht. „Im Oktober hat sich jemand gemeldet“, erzählt er. Man wurde sich einig. 51 Jahre Geschäftsgeschichte also vorbei? Nein.

Ausschlaggebend für die Entscheidung, sich von jenen 156 Quadratmetern Geschäftsfläche mit all den Fixkosten zu trennen, war die Erkenntnis, dass sich die Zeiten geändert haben. „Ich habe darüber nachgedacht, wie sieht es in den nächsten zehn bis 15 Jahren aus mit dem Blick auf Everswinkel. Das Kaufverhalten hat sich extrem verändert.“ Und die obligatorische Folge-Frage vor dem Hintergrund der Einzelhandelsentwicklung, des Online-Handels und des Kostenapparates: „Ist das Geschäft die nächsten zehn bis 15 Jahre noch sinnvoll?“ Als Corona und Lockdown als zusätzliche Bürden dazu kamen, war die Entscheidung nach 19 Jahren als Betriebs-Chef längst gefallen.

Die Lösung: Aufhören und weitermachen. Mit dem Telgter Geschäftskollegen Peter Vienenkötter (EP Vienenkötter) verbindet Michael Arning eine lange freundschaftliche Verbindung und Kooperation. „Wir kennen uns schon seit 30 Jahren.“ Und es passte genau, dass Vienenkötter für seinen Betrieb dringend einen Mitarbeiter suchte. Seit dem 1. Dezember ist Arning dort angestellt. „Das Schöne ist, wir sind weiter Ansprechpartner für unsere Everswinkeler Kunden und können viel mehr bieten.“

Wir sind nicht weg – nur woanders.

Michael Arning

Arning setzt auf zwei Säulen: Einerseits das umfangreiche Angebot in Sachen TV, Hifi, PC, Netzwerk und „weißer Ware“ über Vienenkötter auch für Everswinkeler Kunden, andererseits ein Kleingewerbe mit Servicestelle für Lieferservice, Kleingeräte, Zubehör und Reparaturen in Everswinkel. „Man macht das, was man gut kann: Man macht Service und Beratung“, sagt er. Dafür wurde eigens wieder eine Werkstatt am Gründungsstandort Johann-Bernhard-Straße 1 eingerichtet. Senior Helmuth Arning ist dort weiterhin als Spezialist für alte Geräte-Schätzchen und Röhrentechnik mit an Bord. Montags bis freitags steht Michael Arning nun in Diensten von Vienenkötter, „der komplette Samstag ist nur für meine Kunden“. Arning Everswinkel bleibt also erreichbar, auch unter den bekannten Kontaktdaten ( 5688, Mail: ep.arning@t-online.de).

51 Jahre Familienbetrieb sind also nicht wirklich vorbei. Michael Arning hat dafür ein Motto geprägt: „Wir sind nicht weg – nur woanders.“ Sich verändernde Zeiten erfordern oft neue Konzepte. Michael Arning hat das für sich und seine Familie passende Konzept gefunden. „Ich habe in den letzten sechs Jahren keinen Urlaub gemacht, weil es einfach nicht ging, den Laden abzuschließen“, blickt er zurück. Das wird nun anders. Künftig ist der Urlaub geregelt und manches andere auch. „Das hat auch ein bisschen was mit Lebensqualität zu tun.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7798836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker