Bauprojekt der DJK Rot-Weiß vor der Fertigstellung
Alverskirchens neuer Treffpunkt

Alverskirchen -

Eigentlich könnte man schon loslegen. Rein in den Fitness-Dress, rauf aufs Spinning-Bike, und dann mit Vollgas Richtung glückseliger Erschöpfung. Dann eben geduscht, umgezogen und ab in den Bistro-Bereich für ein kühles Getränk und ein erfrischendes Gespräch. Etwa darüber, wie toll doch das Sportlerheim der DJK Rot-Weiß Alverskirchen geworden ist. Soweit die Theorie. Aber: Gespräche mit Personen mehrerer Haushalte – geht nicht. Und Gemeinschaftssport schon mal gar nicht. Corona ist ein Spiel- und Sportverderber.

Samstag, 06.02.2021, 12:07 Uhr aktualisiert: 06.02.2021, 12:10 Uhr
Probesitzen: Manuela Droste-Schwinhorst und Frank Wiesmann vom DJK-Vorstand schnuppern schon mal die neue Atmosphäre
Probesitzen: Manuela Droste-Schwinhorst und Frank Wiesmann vom DJK-Vorstand schnuppern schon mal die neue Atmosphäre Foto: Klaus Meyer

Dabei wartet das neue Juwel des Sportvereins nur darauf, von Fitness-Freunden in Beschlag genommen zu werden. Das Anbau-Projekt ist fast abgeschlossen. Die technische Einrichtung ist drin, Umkleiden und Sportraum sind fertig, die letzten Feinarbeiten laufen – „wir könnten starten“, sagt Vorstandsmitglied Frank Wiesmann und blickt dabei durch die großen Fensterflächen nach draußen, wo die neue Terrasse schon jetzt künftige gesellige Open-Air-Stunden mit tollem Ausblick erahnen lässt. „Der Vorteil ist, dass wir unser Sportlerheim wieder so nutzen können, wie es ursprünglich mal vorgesehen war.“

Blick in den zweiten multifunktionalen Raum mit mobiler Trennwand, der sich auch bestens für Versammlungen eignet.

Blick in den zweiten multifunktionalen Raum mit mobiler Trennwand, der sich auch bestens für Versammlungen eignet. Foto: Klaus Meyer

Die intelligente Raumlösung bietet künftig „deutlich mehr Möglichkeiten, etwas zu machen“. Neben den diversen sportlichen auch andere: Der zweite multifunktionale Raum – ausgestattet mit Tischen, Stühlen, Beamer und Leinwand – bietet sich als Sitzungs- und Versammlungsraum an, und eine mobile Wand aus Schiebeelementen ermöglicht die „Verknüpfung“ mit dem Bistro-Bereich und dessen Küchen-Block. Spieleabend, Koch-Event, Kinder-Disco – vieles ist denkbar und trägt dem Konzept der kombinierten Sport- und Begegnungsstätte Rechnung, das seinerzeit auch die Tür zur Landesförderung aus dem „Dorferneuerungsprogramm“ in Höhe von 189 000 Euro geöffnet hat.

Sobald es wieder geht, wird es ein Event geben.

Frank Wiesmann

„Wir wollen auch wieder die Jugend einbinden“, blickt Manuela Droste-Schwinhorst in die Zukunft. „In den letzten zwei Jahren war es so, dass wir diesen Raum als Sportraum nutzen mussten.“ Dieser Raum – das ist jene bisherige durchgehende Fläche mit Küchenzeile, die für alles herhalten musste. Künftig haben auch andere Vereine die Chance, die neue Multifunktionalität zu nutzen. Kooperationen mit Landjugend und Kita gibt es schon, Gespräche mit weiteren Interessenten werden folgen, wenn die Fesseln von Corona gelöst sind. „Wir wollen aber auf keinen Fall eine Konkurrenz zum Landhaus Bisping sein“, unterstreicht Wiesmann. Begegnungsstätte bedeutet eben nicht Kneipe oder Restaurant.

Fast fertig ist der neue „Rotweißtreff“. Das plakative Schild wird noch an der Fassade montiert.

Fast fertig ist der neue „Rotweißtreff“. Das plakative Schild wird noch an der Fassade montiert. Foto: Klaus Meyer

Reichlich Eigenleistung ist in das Projekt geflossen. „Wir kratzen schon an 1000 Stunden“, schätzt Wiesmann. Plus Zeit für Planungen und Besprechungen. Rund 50 freiwillige Helfer waren beteiligt, denen der Vorstand ebenso dankt wie allen anderen, die dem Verein trotz Corona-Einschränkungen die Treue gehalten haben. Von Austrittswelle keine Spur. Im Gegenteil, es gab sogar neue Eintritte, freut sich Droste-Schwinhorst. Das lag vielleicht auch mit an dem früh gestarteten (April 2020) und breitgefächerten Angebot an Online-Kursen. „70 Prozent der Mitglieder erreichen wir damit“, bilanziert die Vorstands-Beisitzerin im Breiten-, Fitness- und Gesundheitssport. „Die Übungsleiter haben das super umgesetzt und waren sehr flexibel“, lobt Wiesmann.

Linda Schulte, Abteilungsleiterin Fitness und Gesundheit bei der DJK Rot-Weiß, wird in den neuen Räumlichkeiten auch Jumping anbieten können.

Linda Schulte, Abteilungsleiterin Fitness und Gesundheit bei der DJK Rot-Weiß, wird in den neuen Räumlichkeiten auch Jumping anbieten können. Foto: DJK RW

Den neuen „Rotweißtreff“ werden sich die aktuell 720 Mitglieder erst mal nur nach und nach anschauen können. „Ich denke schon, dass man eine offizielle Einweihung vor der Nutzung machen sollte. Die wird aber in einer Zeit sein, in der noch nicht viel möglich ist“, weiß Wiesmann und verspricht: „Sobald es wieder geht, wird es ein Event geben.“ Zudem feiert der Verein sein 55-jähriges Bestehen; zum Herbst ist dazu ein „Tag des Sports“ in der Überlegung. Bis dahin sind hoffentlich die Impfungen durch, Corona ein unerfreuliches Kapitel der Geschichte und der „Rotweißtreff“ ein Treffpunkt für Sport und Geselligkeit. „Wenn man jetzt sieht, was daraus geworden ist – es hat sich gelohnt. Total.“ Da ist sich Wiesmann sicher.

Sport- und Fitness-Angebot der DJK RW

Der Vorstand der DJK Rot-Weiß Alverskirchen gibt schon jetzt einen Ausblick aufs künftige erweiterte Sport- und Fitnessangebot. Neben dem bereits bestehenden Kursusprogramm wie etwa Rückenfit, Pilates, Hatha Yoga, Herren- und Funktions-Gymnastik sowie Indoor Cycling freut sich die Abteilungsleiterin der Fitness- und Gesundheitsabteilung, Linda Schulte, über die Anschaffung von Trampolinen für Jumping Kurse. Die sollen künftig für unterschiedliche Altersgruppen angeboten werden Ebenso neu im Programm aufgenommen werden Sling Training, Mobilitäts- und Entspannungskurse für Senioren sowie Tanzkurse für Jugendliche und für Erwachsene. Das neue Raumangebot bietet sich ebenfalls für diverse Workshops oder außersportliche Programme an. Bereits seit April 2020 bietet die Gesundheits- und Fitnessabteilung für Vereinsmitglieder ein breites Kursusangebot online über Zoom Meetings an. Wöchentlich ist eine Teilnahme an bis zu zehn Kursen möglich. Interessierte können sich an die Geschäftsstelle des Vereins, ' 6 57 20 (AB nutzen) oder per E-Mail (office@djkrwa.de) wenden.

...
„Rotweißtreff“ – so heißt die neue Sport- und Begegnungsstätte in Alverskirchen.

„Rotweißtreff“ – so heißt die neue Sport- und Begegnungsstätte in Alverskirchen. Foto: Klaus Meyer

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7802778?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker