Hegering-Tipps zu Nistkästen
Hausputz bei Meise und Co.

Everswinkel -

Jedes Jahr im Frühjahr ist etwas Arbeit in Sachen Naturschutz angesagt: Die aufgehängten Nistkästen bedürfen einer Reinigung. Der Hegering Everswinkel macht darauf aufmerksam, dass alte Nester samt den darin lebenden Parasiten wie Vogelflöhen, Milben und Zecken entfernt werden sollten, damit die Vogelbrut im Folgejahr nicht übermäßig befallen wird.

Samstag, 20.02.2021, 06:21 Uhr aktualisiert: 20.02.2021, 06:30 Uhr
Die gute Belegungsquote der Nistkästen erfreut nicht nur den Hegering, sondern auch Hendrik und Frank Horstmann, die bereits mit der Reinigung fertig sind.
Die gute Belegungsquote der Nistkästen erfreut nicht nur den Hegering, sondern auch Hendrik und Frank Horstmann, die bereits mit der Reinigung fertig sind. Foto: Hegering

Im August 2019 hatte der Hegering im Rahmen des Aktionstages am Mitmach -Museum das Material für 60 Nistkästen gespendet und diese mit den Kindern zusammen gebaut. Im Anschluss folgten Anstrich und Montage an Bäumen oder Wohnhäusern. Der Erfolg dieser Aktion zeigte sich nun bei einer ersten Kontrolle in der Bauerschaft Wieningen: 80 Prozent der Nistkästen wurden angenommen, berichtet Marcel Kortenjan, stellvertretender Vorsitzender des Hegerings.

„Zum Reinigen dürfen niemals scharfe chemische Reinigungsmittel oder gar Desinfektionsmittel verwendet werden. Es reicht, wenn der Kasten gründlich ausgefegt wird. Bei starkem Parasitenbefall kann man auch mit klarem Wasser ausspülen. Anschließend sollte das Kasteninnere gut austrocknen können“, empfiehlt der Hegering. Schließlich müsse der Nistkasten nicht die Hygiene-Vorstellungen der eigenen Wohnung erfüllen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7828665?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker