Absage auch für Schützenfest Alverskirchen
Ein weiteres Jahr ohne Vitus-Fest

Everswinkel/Alverskirchen -

Erneut platzen viele Träume von Konzerten, Kulturveranstaltungen und Festen. Nach den zahlreichen Absagen im vergangenen Jahr durch die Corona-Pandemie ist auch in diesem Jahr noch nicht wieder „Land in Sicht“. Jetzt ist klar, dass zwei weitere Großveranstaltungen in der Gemeinde nicht möglich sein werden.

Donnerstag, 01.04.2021, 08:17 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 08:20 Uhr
Erinnerung an den Sommer 2019 und ans letzte Vitus-Fest: Damals waren das Feiern und das Stehen dicht an dicht noch unbeschwert möglich.
Erinnerung an den Sommer 2019 und ans letzte Vitus-Fest: Damals waren das Feiern und das Stehen dicht an dicht noch unbeschwert möglich. Foto: Klaus Meyer

Die meisten großen Musik-Festivals sind für 2021 bereits abgesagt, und auch traditionelle Veranstaltungen und große Feste in der Gemeinde Everswinkel fallen in diesem Jahr ein zweites Mal der Corona-Pandemie zum Opfer.

„Im Sommer wird hoffentlich manches wieder etwas leichter werden, doch an Großveranstaltungen mit vielen fröhlich feiernden Menschen wird auch weiterhin noch nicht wieder zu denken sein“, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Eineinhalb Meter Abstand zueinander machen beim Feiern zweifellos keinen Spaß und sind auch kaum einzuhalten, sobald viele Menschen unterwegs sind.

„Sollte es aber in solch einer Situation zu Ansteckungen kommen, ist die Möglichkeit der Rückverfolgung von Kontaktpersonen extrem schwierig, und es kann unter ungünstigen Bedingungen zu einer Übertragung auf viele Personen kommen.“ Damit könnte so eine Veranstaltung zu einem Superspreading-Event werden. Aufgrund dieser Einschätzung der Pandemielage haben die IGSE, der Löschzug Everswinkel und die Gemeindeverwaltung „gemeinsam schweren Herzens beschlossen, dass das Vitus-Fest leider auch in diesem Jahr ausfallen muss.“

Und auch das Schützenfest in Alverskirchen werde in diesem Jahr nicht stattfinden können. „Realistisch gesehen, wird das klassische Schützenfest nicht möglich sein“, schätzt Mark Hansel, Vorsitzender des Schützenvereins Alverskirchen, die Situation und die Bedingungen ein. „Wir werden uns in den nächsten Wochen mit einem persönlichen Schreiben an unsere Mitglieder wenden, um über die aktuelle Situation zu informieren. Darüber hinaus arbeiten wir an einem Alternativprogramm zum Schützenfest, dass wir sobald wie möglich kommunizieren werden“, macht der Vereinsvorsitzende deutlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7895215?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker