„Digitale Litfaß-Säule“ beim Verkehrsverein
Kulturkreis wirbt mit Kundenstopper

Everswinkel -

Beschleunigt durch die Corona-Pandemie wenden sich immer mehr Menschen den nicht mehr ganz so „neuen Medien“ vermehrt zu. Die Digitalisierung schreitet in vielen Bereichen voran. Diesem Trend konnte und wollte sich der Kulturkreis Everswinkel nicht verschließen. Nach dem digitalen Veranstaltungsauftakt folgt nun der nächste Schritt: Mit einer „digitalen Litfaß-Säule“ macht der Kulturkreis auf aktuelle Veranstaltungen aufmerksam.

Dienstag, 13.04.2021, 10:07 Uhr aktualisiert: 13.04.2021, 10:10 Uhr
Vorstellung des neuen Präsentations-Bildschirms („Kundenstopper“) am Verkehrsverein: Carolin Wolff (Kulturkreis), Dieter Ostrop (Verkehrsverein), Herbert Schulze (Kulturkreis) und Hubert Kortenbrede (Sparkasse Münsterland Ost; v.l.).
Vorstellung des neuen Präsentations-Bildschirms („Kundenstopper“) am Verkehrsverein: Carolin Wolff (Kulturkreis), Dieter Ostrop (Verkehrsverein), Herbert Schulze (Kulturkreis) und Hubert Kortenbrede (Sparkasse Münsterland Ost; v.l.). Foto: Susanne Müller

Am ersten März-Wochenende fand das 1. Digitale Kulturwochenende mit vier Veranstaltungen ausschließlich online statt, teils live, teils wurden Streamings gezeigt (die WN berichteten). Die beeindruckenden Aufrufzahlen machten deutlich, dass ein nennenswerter Bedarf an derartigen Angeboten besteht. Plakate und Flyer, die kulturelle Veranstaltungen ankündigen, haben jedoch nicht ausgedient, man wird sie weiterhin an vielen Stellen in beiden Ortsteilen finden.

Neu hinzugekommen ist – sozusagen als Geschenk des Kulturkreises an die Bevölkerung anlässlich des eigenen 25. Geburtstages – eine digitale Version der LitfaßSäule. Errichtet wurde sie im Verkehrsverein. Sie zeigt nun in einer ansprechenden Bildergalerie, auf welche Veranstaltungen des Kulturkreises man sich in Zukunft freuen kann. „Der große Vorteil dieses Mediums“, so der stellvertretende Vorsitzende des Kulturkreises, Herbert Schulze , „liegt darin, dass nicht nur schneller auf Änderungen wie etwa notwendige Terminverlegungen reagiert werden kann. Zudem könnten auch Videos gezeigt werden.“ Der „Digitale Kundenstopper“, so sein offizieller Name, wurde installiert und wird betreut von der Everswinkeler Diplom-Designerin Carolin Wolff – von ihrem Büro in der Bauerschaft Müssingen aus.

Diese neue, zukunftsträchtige Plattform wurde ermöglicht durch eine großzügige Förderung seitens der Sparkasse Münsterland Ost. Hubert Kortenbrede, Leiter der Filiale Everswinkel, merkte dazu an, „ich freue mich, dass sich der Kulturkreis trotz der Pandemie mit ihren Einschränkungen weiterhin um ein kulturelles Angebot in der Gemeinde kümmert“. Zudem merkte er an, in diesem Zusammenhang sei das Internet von immer größerer Bedeutung. Dieter Ostrop, Vorsitzender des Verkehrsvereins, freute sich über die neuartige Präsenz des Kulturkreises in seinen Räumlichkeiten und betonte, „der Bildschirm ist ein wirklicher Blickfang, und nach seiner Beobachtung wurde er schon gut angenommen.“ Beiden Unterstützern dankte Schulze im Namen des Kulturkreises bei der offiziellen Übergabe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7912799?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker