Bundestagsbewerberin Karin Schulze Zurmussen trifft Abgeordnete
Berliner Luft geschnuppert

Everswinkel -

Zwei Tage lang schnupperte Katrin Schulze Zurmussen schon einmal Berliner Luft. Die Bewerberin um eine Nominierung der CDU im Kreis Warendorf für die Bundestagswahl nutzte den Abstecher gleich zu mehreren Gesprächen, so etwa mit der Gruppe der Frauen der CDU-/CSU-Fraktion,r dem jungen CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor und natürlich dem heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker.

Sonntag, 02.05.2021, 12:52 Uhr aktualisiert: 03.05.2021, 12:46 Uhr
Katrin Schulze Zurmussen traf bei ihrem Berlin-Besuch auch den jungen CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor.
Katrin Schulze Zurmussen traf bei ihrem Berlin-Besuch auch den jungen CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor. Foto: privat

„Wir haben viel zu wenig Frauen im Bundestag und brauchen so toughe Persönlichkeiten wie Katrin Schulze Zurmussen“, ist die Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Frauen Union Düsseldorf, Sylvia Pantel überzeugt. „Ich drücke ihr beide Daumen, dass sie als CDU-Bundestagskandidatin für den Kreis Warendorf aufgestellt wird.“ Um der 25-jährigen Everswinkelerin vorab einen Einblick in das Berliner Parlamentsgeschehen zu vermitteln, lud Pantel Schulze Zurmussen für zwei Tage in die Hauptstadt ein. Tägliche Corona-Tests standen ebenso auf der Agenda, wie der Austausch mit erfahrenen Bundespolitikern.

„Unabhängig vom Ausgang unserer Aufstellungsversammlung ist es mir wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und ein breites Netzwerk aufzubauen“, sagte Schulze Zurmussen. Als potenzielle Abgeordnete sei es ihr wichtig, von den Menschen vor Ort zu erfahren, wo der Schuh wirklich drücke und diese Themen zum Wohle des gesamten Kreises Warendorf in Berlin Gehör zu verschaffen.

Nach dem persönlichen Kennenlernen mit Pantel nahm die Direktionsangestellte einer Münsteraner Versicherung an verschiedenen Video-Konferenzen sowie einer Plenardebatte mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek teil. „Immer wieder hat sich für mich gezeigt, wie wichtig ein offener und wertschätzender Umgang miteinander ist. Man darf in der Sache durchaus kontrovers diskutieren, aber niemals den gegenseitigen Respekt verlieren.“

Besonders begrüßt wurde Schulze Zurmussen in der Gruppe der Frauen der CDU /CSU-Fraktion, an der eigentlich nur gewählte Abgeordnete teilnehmen dürfen. Die Vorsitzende Yvonne Magwas wünschte sich, dass der Anteil der Frauen in der Fraktion in der nächsten Legislaturperiode von zurzeit 21 Prozent deutlich erhöht und die Rolle der Frauen in der Gesellschaft weiter gestärkt werde.

Rückendeckung für ihre Kandidatur bekommt die Everswinkelerin auch von Philipp Amthor, 2017 selbst mit 25 Jahren erstmals in den Bundestag gewählt, der sich im Rekordtempo deutschlandweit einen Namen gemacht hat. Fast eine Stunde tauschten sich die beiden aus. „Das Alter sagt überhaupt nichts über die Qualität einer Kandidatin oder eines Kandidaten aus“, so Amthor. „Viel wichtiger ist es, dass man für die Bundespolitik brennt und mit guten Argumenten überzeugt.“ Seit mehreren Monaten stehe er im regelmäßigen Austausch mit der Everswinkelerin und sehe diese als eine Bereicherung für die Bundestagsfraktion an. Worten, denen sich der Johannes Steiniger – Abgeordneter für den Wahlkreis Neustadt an der Weinstraße/Speyer – anschloss. „Ich bin mit 26 Jahren direkt gewählt worden. In den vergangenen zwei Legislaturperioden hat sich für mich gezeigt, dass wir frische Ideen brauchen und vor allem die Meinung von Frauen noch stärker einbinden müssen.“

Ihren Besuch in Berlin nutzte Schulze Zurmussen auch für einen Austausch mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker, mit dem sie im Kreisvorstand vertrauensvoll zusammenarbeitet und der sich im parteiinternen Wettbewerb um seine Nachfolge neutral verhält. „Reinhold hat unseren Kreis in den letzten Jahren politisch ganz entscheidend mitgeprägt. Ich möchte diese erfolgreiche Arbeit fortführen und schätze seinen Rat.“ Ob dieser Wunsch in Erfüllung geht, entscheiden die CDU-Delegierten. Neben Katrin Schulze Zurmussen bewerben sich parteiintern auch Markus Höner und Henning Rehbaum.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7945946?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Nachrichten-Ticker