Die letzte Kreistagssitzung für 18 Politiker
Viel Emotion um Abschied und „BE“

Warendorf -

Irgendwie passte es: Für 18 Kreistagsmitglieder war es Freitag ihre letzte Kreistagssitzung. Sie sind nach der Kommunalwahl nicht mehr dabei. Und weil auf der Tagesordnung auch die Wiedereinführung des „BE“-Kennzeichens stand, war vorprogrammiert, dass mindestens bei diesem Punkt viel Herzblut fließen würde.

Samstag, 05.04.2014, 10:04 Uhr

So schrieb der scheidende CDU-Faktionsvorsitzende Karl-Wilhelm Hild seiner SPD-Gegenspielerin Dagmar Arnkens-Homann bei der Debatte um „BE“ ins Stammbuch, es zähle, „was den Bürger emotional berührt“. Ausgerechnet! Schließlich war es die CDU , die spät zu dieser Erkenntnis kam – und anfangs die Identität des Kreises durch „BE“ gefährdet sah. Selbst FDP-Vorsitzender Markus Diekhoff räumte ein, die Emotionalität dieses Themas unterschätzt zu haben. Aber die Liberalen seien lernfähig . . .

Schon leicht taub auf diesem Ohr war Josef Krause (SPD). Nach 35 Jahren im Kreistag hört auch er auf. Zwar habe er sich das neue BE-Kennzeichen schon reservieren lassen, erzählte Krause (Für die Wiedereinführung gab der Kreistag im Übrigen grünes Licht. Nur zwei Freie Wähler stimmten dagegen), „aber der Zusammenhalt eines Kreises lässt sich an anderen Dingen festmachen“, ließ das „Urgestein“ des Kreistags seine Mitstreiter wissen. Viel wichtiger seien große Beteiligungsprozesse der Bürger, wie es sie beispielsweise beim Kreisentwicklungsprogramm gegeben habe.

Cornelia Lindstedt (Grüne) nahm diese Worte zum Anlass, um ihrerseits einen Appell zu starten: „Ich würde mir wünschen, dass der Kreistag sich künftig mehr damit beschäftigt, was den Bürger bewegt.“ Nun, das bleibt anzuwarten. Die Baustellen, die der neue Kreistag beackern muss, dürften im Zweifel mehr Gewicht haben als die Diskussion um „BE“. Aber eins stimmt: Es macht mehr Spaß, wenn Emotion im Spiel ist.

Landrat Dr. Olaf Gericke dankte den scheidenden Kreistagsmitgliedern – unter ihnen die stellvertretende Landrätin Susanne Festge – für ihr Engagement. Eine spezielle Abschiedsfeier wird es am 27. August auf Haus Nottbeck geben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2369819?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F2592748%2F2592750%2F
Nachrichten-Ticker