Kreisverwaltung zieht Bilanz
Klimaschutz kommt an

Kreis Warendorf -

„Die Premiere ist gelungen – die zahlreichen Angebote der Klimaschutzwochen sind zum größten Teil gut angenommen worden“, ziehen die Organisatoren von Kreis und Kommunen eine positive Bilanz der Klimaschutzwochen im Kreis Warendorf, die Anfang September erstmals über die Bühne gingen.

Donnerstag, 18.09.2014, 09:09 Uhr

Praktische Informationen – zum Beispiel zum Energiesparen – kamen dabei nicht zu kurz. So machte die Energieagentur NRW an zahlreichen Stellen mit ihrem Infobus Station. Ausstellungen zum Thema gab es in mehreren Kommunen. Elektromobilität selbst „er-fahren“ konnten Bürger unter anderem auf den Pütt-Tagen in Beckum und beim Pöttkes- und Töttkenmarkt in Ahlen. Dort präsentierten Autohäuser aus dem Kreisgebiet E-Mobilität zum Anfassen. Organisiert hatte dies die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (gfw) des Kreises Warendorf in Zusammenarbeit mit den Städten Beckum und Ahlen.

Eine Informationsveranstaltung zum Thema Holzhackschnitzelheizung gehörte zu den Angeboten, die der Kreis machte. Maik Hanhart (Grünes Zentrum Agrar Service GmbH) stellte im Berufskolleg Beckum den Brennstoff Holz vor und ging auf Qualitäten, Preise und unterschiedliche Feuerungstechniken ein. Er nannte weitere Beispiele aus Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen, die kostengünstig mit Holzhackschnitzeln heizen. Der Brennstoff stamme dabei zumeist aus dem direkten Umland. So leiste man auch einen Beitrag zur Wertschöpfung in der Region. Zum Abschluss konnte die moderne Anlage im Berufskolleg, die den Großteil der benötigten Wärme für den gesamten Schulkomplex einschließlich Turnhallen liefert, besichtigt werden.

Um das Konzept des Biomassehofes Heitmann in Everswinkel ging es bei einer weiteren Veranstaltung. Mit Hilfe der Abwärme einer Biogasanlage werden dort Scheitholz und Holzhackschnitzel getrocknet. Verschiedene Formen der Biomasse werden also besonders effizient genutzt, um regenerative Brennstoffe für den lokalen und regionalen Wärmebedarf bereitzustellen.

„Nicht nur unterhaltsame Veranstaltungen wie die Wissenschafts-Show der Physikanten in Beckum und eine Multivisionsshow in Oelde mit jeweils über 100 Besuchern, sondern auch der Info-Abend über die Veränderungen beim EEG mit 70 Teilnehmern waren gut besucht“, berichtet Marcel Richter , Klimaschutzmanager des Kreises. „Natürlich gab es auch Spezialthemen, bei denen das Publikum kleiner war, dafür war der Austausch umso intensiver.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2748855?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F1808486%2F2592748%2F4852543%2F
Nachrichten-Ticker